vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Vorsitzende des Vereins tauschen die Plätze

Drucken

Die Mitglieder der Vereinigten Schachgesellschaft wählten den neuen Vereinsvorstand:

Ulf Neumann (1.Vorsitzender), Jürgen Läufer (2. Vorsitzender), Ludwig Czech (Kassenwart), Friedhelm Meyer (Schriftführer), Peter Wolff (Turnierleiter für Mannschaften), Horst Müller (Turnierleiter für Einzelturniere), Jürgen Neubauer (Jugendwart), Beate Grimm (Geselligkeitswart). Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen von den anwesenden Vereinsmitgliedern gewählt.

Die Aufgaben des Informationswartes übernimmt nach dem Rücktritt von Harald Stadtmüller der Schriftführer Friedhelm Meyer. Die Aufgaben des Material- und Hauswartes nimmt weiterhin Jürgen Läufer war. Die Homepage der VSGO wird auch zukünftig von Lothar Trumpp betreut.

Rechnungsprüfer sind die 2010 für 2 Jahre gewählten Michael Höhn und Werner Fehres.

Dem Ehrenrat gehören weiterhin an: Werner Fehres, Bruno Kasic und Holger Roosen bis zur JHV 2012; Christoph Böckmann und Wolfgang Jakel bis zur JHV 2013.

Der schriftliche Antrag von Peter Wolff, die Stadtmeisterschaft zukünftig wieder in 2 Klassen (Einteilung nach aktuellen DWZ) mit Ab- und Aufsteigern auszuspielen, wurde an den Turnierausschuss zur Beratung und Entscheidung gegeben.

Angeregt wurde, in der Vereins-Satzung das Amt eines Internet-Referenten zu verankern, um die Bedeutung dieser Funktion für die Außendarstellung des Vereins deutlich zu machen.

Ein ausführlicher Bericht zur Jahreshauptversammlung erscheint in der nächsten RumS. (16.04.11_FM)

 

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung

Drucken
Vereinigte Schachgesellschaft 1880 Offenbach e. V.

VSG 1880 Offenbach e.V., Jürgen Läufer, Hamburger Straße 68, 63073 Offenbach               

Tel.: (069)892407, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.                                                                      Offenbach, 27. März 2011

 

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung

 der VSG 1880 Offenbach e. V.

 

am Freitag, den 15. April 2011

Beginn 20.00 Uhr

in unserem Vereinsheim Arthur-Zitscher-Straße 22 in Offenbach am Main

 

Tagesordnung:

1.                    Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.                    Bericht des Vorsitzenden

3.                    Berichte des Vorstandes und der Kassenprüfer

4.                    Aussprache

5.                    Wahl des Versammlungsleiters

6.                    Entlastung des Vorstandes

7.                    Neuwahl des Vorstandes

8.                    Schriftliche Anträge, Diskussion

9.                    Verschiedenes

 

Anträge der Mitglieder müssen 7 Tage vor der Jahreshauptversammlung beim 1. Vorsitzenden Jürgen Läufer oder beim Schriftführer Friedhelm Meyer, Heusenstammer Weg 49, 63071 Offenbach, schriftlich vorliegen.

 


Der Vorstand:

1. Vorsitzender                             Jürgen Läufer

2. Vorsitzender                             Ulf Neumann

Kassierer                                      Ludwig Czech

Schriftführer                 Friedhelm Meyer

 

Turnierleiter Mannschaften      Peter Wolff

Turnierleiter Einzel                      Horst Müller

Jugendwart                                  Jürgen Neubauer

Geselligkeitswart                         Lothar Trumpp

Informationswart                         Harald Stadtmüller

 


Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder, weil so auch deren Meinungen zur Sprache kommen können und sie die Entscheidungen mitgestalten können.

 

Der Vorstand der VSG 1880 Offenbach e. V.

 

Bankverbindung:

Stadtsparkasse Offenbach                Kontonummer: 5902827      BLZ: 50550020

 

Oberligateam der Schachgesellschaft Offenbach siegreich!

Drucken
(HS) Gegen den SC Steinbach wurde am Sonntag ein ganz wichtiger Sieg mit 4,5:3,5 eingefahren. Mit viel Herzblut kämpft die Mannschaft, welche die Abgänge von 3 Spitzenleuten verkraften musste, bereits die ganze Saison um den Klassenerhalt in der Oberliga Ost. Mit dem Sieg gegen Steinbach hat man nicht nur zu Hungen-Lich aufgeschlossen, sondern ist auch bis auf einen Punkt an Steinbach herangekommen, die man damit herzlichst im Abstiegskampf begrüsst. Ebenfalls in Reichweite ist noch Medizin Erfurt mit zwei Punkten Abstand. Offenbach hat jetzt den Vorteil in den beiden Schlußrunden unter anderem noch gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Weimar zu spielen. Damit ist das Fenster zum Klassenerhalt ein weites Stück aufgestoßen.
Es siegten der Internationale Meister Stefan Reschke und Michael Höhn. Die Remisen steuerten Fidemeister Oliver Sick, Holger Roosen, Horst Müller, Harald Stadtmüller und Eckhard Enneper bei.
Offenbach III gewinnt in der Bezirksliga 4,5:3,5 gegen SAbt.SU Mühlheim I und schiebt sich damit auf den 4.Tabellenplatz vor. Norbert Neff, Vahidin Bogucanin und Dieter Neubauer konnten ihre Partien gewinnen. Bruno Kazic, Hans Gehring und Jürgen Läufer remisierten.
Weiter mit Abstiegssorgen belastet ist Offenbach V, die ihren Kampf in der Kreisliga gegen Groß-Auheim III mit 2,5:3,5 verloren. Tobias Mürle konnte seine Partie gewinnen. Elvis Causevic, Konto Yasushi und Werner Fehres remisierten. Jetzt ist am letzten Spieltag ein Unentschieden Pflicht, um aus eigener Kraft den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen.
 

Erstes GRUNDSCHUL-Schachturnier in Offenbach, Mathildenschule

Drucken

 _________________________________________________________________________________________________________________

Ausschreibung

 

Grundschul-Schachturnier  2011

 

für Schüler der Offenbacher Grundschulen

 

Wann ?               Dienstag 22. März,  Beginn um 15:00

                           Ende ca. 18:00

 

Wo  ?                  Mathildenschule Offenbach, Cafeteria

Mathildenstraße 30

 

Wie  ?                 Pro Partie und Spieler besteht ein Zeitlimit von 15 Minuten

 

 

Teilnahmeberechtigt sind alle Offenbacher Schüler/innen.

Anmeldung: per E-Mail s. u. oder am Spieltag spätestens bis 14.45 Uhr im Spiellokal in der Mathildenschule.

Veranstalter: Vereinigte Schachgesellschaft 1880 Offenbach e.V.

                        Arthur-Zitscher-Straße 22, 63065 Offenbach,

Anmeldung: Horst Müller, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel.: 069 837344

_________________________________________________________________________________________________________________

 

Schwarzes Wochenende für die Offenbacher Schachmannschaften

Drucken
(HS) Offenbachs Erste war in der Oberliga gegen die Profitruppen aus Mörlenbach und Wiesbaden chancenlos. Gegen Mörlenbach, die mit zwei Großmeistern antraten verlor man 0,5:7,5. Lediglich Harald Stadtmüller erreichte ein Remis. Schade, daß er durch zwei schwächere Züge am Schluß Dr. Wohlfart ein Dauerschach erlauben musste.
Gegen den Tabellenführer Wiesbaden, der gar mit drei Großmeistern und einem Internationalen Meister antrat, verlor man 1:7. Peter Wolff und Stefan Hierling konnten ihre Partien remisieren. Die beiden erwarteten Niederlagen kann man allerdings gut wegstecken. Die interessanten Begegnungen kommen in den vier nächsten Runden gegen die in Reichweite liegenden Tabellennachbarn.
Offenbach 2 machte es besser und siegte gegen das Schlußlicht Obertshausen mit 5,5:2,5. Es siegten Dr. Ernst Heppner, Michael Höhn, Peter Wolff, Stefan Hierling und Eckhard Ennepper. Mirsad Bogucanin steuerte das Remis bei. Damit belegt die Zweite mit jetzt 6 Mannschaftspunkten den 6. Platz in der Landesklasse Ost. Aus den verbleibenden drei Begegnungen sollte bereit ein Unentschieden zum endgültigen Klassenerhalt reichen.
Offenbach 3 verlor in der Bezirksoberliga gegen Somborn 3,5:4,5 und ist jetzt mit 6 Mannschaftspunkten genau wie die zweite Tabellensechster. Da hier noch Mannschaften aus der unteren Tabellenregion als Gegner anstehen,sollte eigentlich nichts mehr anbrennen. Es siegten Bruno Kazic, Hans Gehring und Alexander Velenderic. Dieter Neubauer spielte Remis.
Offenbach 4 trennt sich in der Bezirksklasse vom SVAltenstadt nur  4:4 unentschieden und schwebt als Tabellenachter noch immer in Abstiegsgefahr.Ulf Neumann und Norbert Lachmund gewannen ihre Partien. Friedhelm Münker, Heiko Gräfe, Jose-Maria Guiterrrez und Kai Löwner spielten Remis.
Offenbach 5 verlor in der Kreisliga den Kampf gegen Gründau 2 mit 1,5:4,5 und ist jetzt mit 4 Punkten Tabellensiebter. Auch hier ist das Abstiegsgespenst noch lange nicht gebannt. Werner Fehres, Andre Veit und Friedhelm Mayer erzielten jeweils ein Remis.
Auch im Pokal auf Unterverbandsebene konnte die VSGO mit der dritten Pokalmannschaft leider kein Bein auf die Erde bekommen. Man verlor gegen Somborn mit 1,5:2,5. Sebastian Buhlmann gewann am Spitzenbrett und Elvis Causevic remisierte an Brett 2. Das wäre eine gute Ausgangsposition für die Berliner Wertung bei Punktgleichheit gewesen. Leider gesellte sich der fehlende halbe Punkt nicht mehr dazu.
 

Stefan Reschke spielt das Staufer Schach-Open herausragend

Drucken

(HS) Der für die Vereinigte Schachgesellschaft Offenbach spielende Internationale Meister Stefan Reschke erzielte  in Schwäbisch-Gmünd 7 Punkten aus 9 Partien.

Hinter dem deutschen Olympiateilnehmer Großmeister Buhmann und den Großmeistern Miezis, Burmakin, Graf und Dgebuadze reichte dies zu einem hervorragenden sechsten Platz unter den 331 Teilnehmern.

Wie stark dieses Ergebnis einzuschätzen ist, sieht man daran, dass Stefan noch die beiden Großmeister Epeschin und Ikonnikov  hinter sich ließ. Auch die renommierten Internationalen Meister Rau, Zeller und Prybil hatten das Nachsehen gegenüber dem Offenbacher.

Hier ein Blick auf die Abschlusstabelle des Turniers.

 

Oberligateam der VSGO trennte sich von Empor Erfurt 4:4

Drucken
(HS) Mit dem zweiten Remis in Folge konnte man endlich den letzten Platz verlassen. Am Sonntag teilte man sich mit Empor Erfurt die Punkte. Die rote Laterne gab man damit in der Oberliga Ost an den zweiten Thüringer Verein Medizin Erfurt ab. Zwar ist die Situation immer noch prekär, aber Offenbach hat bisher fast auschließlich gegen Mannschaften der ersten Tabellenhälfte gespielt. Die wichtigsten Kämpfe um den Klassenerhalt folgen im Februar und April. Mit Medizin Erfurt, Weimar, Offenbach, Gießen und bedingt Empor Erfurt stecken aktuell fünf Mannschaften im Abstiegskampf, dem zwei Teams letztlich ihren Tribut werden zollen müssen. Klar ist, daß es einen Drahtseilakt bis zum Schluß geben und die Aufbietung aller Kräfte erforderlich sein wird. Horst Müller und Dr. Ernst Heppner konnten Ihre Partien gewinnen. Wolfgang Jakel, Thorsten Müller und Harald Stadtmüller hielten jeweils Remis.
 


Seite 16 von 20