vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Offenbacher Stadtmeisterschaften 2015/16 beginnen am 25. September. Bis 15. September 2015 anmelden!

Drucken

(FM) Für die Teilnahme an den Offenbacher Stadtmeisterschaften 2015/16 bitte bis zum 15. September 2015, 20 Uhr anmelden.

Teilnehmen können die Mitglieder der VSGO sowie die Bürger der Stadt Offenbach am Main.

Die Meisterschaften sind für Damen und Herren gleichermaßen offen.

Anmeldungen sollten per Eintrag in die im Vereinsheim aushängende Teilnehmerliste erfolgen.

Sie sind aber auch per E-Mail an den Turnierleiter Friedhelm Meyer ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Tel.: (069) 871732) möglich.

Das Turnier beginnt am 25. September 2015 und endet voraussichtlich Mitte Juni 2016.

Der Turnierplan wird in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl aufgestellt und den Teilnehmern rechtzeitig vor dem ersten Spieltag zur Verfügung gestellt.

Die Spiele werden üblicherweise freitags um 20 Uhr ausgetragen. Verlegungen sind einvernehmlich zwischen den Spielern möglich, sollten aber bis zum Beginn der übernächsten Runde ausgetragen sein. Das Nachspiel der letzten Runde ist nicht gestattet.

Jeder Spieler hat für die ersten 40 Züge 2 Stunden Bedenkzeit sowie weitere 30 Minuten für die restlichen Züge bis zum Ende der Partie.

Es gilt die Turnierordnung der Vereinigten Schachgesellschaft 1880 Offenbach e. V.

 

 

Maxim Warburg holt beim Mainuferfest 2015 Weltrekord nach Offenbach - Noah und Tim gewinnen Mainufercup

Drucken

(ew) Pünktlich zu Beginn des Mainuferfestes am Samstag, den 27.6.2015, lösten sich alle Wolken auf und strahlender Sonnenschein begleitete das ganze Festwochenende der Offenbacher Vereine. Besonders viele Aktivitäten luden dieses Jahr am Stand der VSG 1880 Offenbach zum Mitmachen ein. Nach der Standeröffnung durch Bürgermeister Peter Schneider im Rahmen einer Schnellschachpartie gegen unseren U8-Hessenmeister Dominik Laux folgte ein Weltrekordversuch für das Guiness Buch der Rekorde im einhändigen Schachbrettaufbau gegen die Uhr:
Aus einer anfänglich geschlossenen Kiste, die mindestens 10cm vom Schachbrett entfernt stand, musste mit nur einer Hand das komplette Schachbrett so schnell wie möglich aufgebaut werden. Es durfte auch jeweils nur eine Figur auf einmal in die Hand genommen werden. Klingt einfach? Ist es auch, aber gegen die Uhr wird es schwerer als man denkt. Seit dem 21.10.2012 hält 11-jährige Pakistanerin Mehak Gul mit gut 45 Sekunden den Weltrekord in dieser "Disziplin". Das sollte sich ändern. Ab 16:30 Uhr konnten große wie kleine Schachspieler sich selber versuchen. Im "Training" blieben einige Teilnhemer deutlich unter 40 Sekunden, aber für eine Wertung war meist irgendetwas verkehrt. Entweder stand eine Figur falsch oder die Kiste stand zu nah am Brett oder oder oder. Um 17 Uhr wurde es dann ernst. Unter den Blicken von mehreren Zeugen (drei sind vorgeschrieben) wurden alle Versuche von Organisator Andreas Laux auf Video aufgenommen. Eine digitale Stoppuhr lief im Bild mit. VSG-Mitglied und Leibnizschüler Maxim Warburg gelang schließlich die Sensation. Mit 40,23 Sekunden unterbot der 12-jährige Sechstklässler die alte Bestleistung deutlich und holt den Weltrekord nach Offenbach! Jetzt heißt es nur noch Daumendrücken, dass wir auch keinen formalen Fehler gemacht haben und die Guiness-Buch-Redaktion das Video und die Zeugenbekundungen anerkennt. Wir werden berichten!
Nach dem erfolgreichen Weltrekord ging es direkt mit einem Blitzturnier der Grundschüler über 5 Runden um den Mainufercup weiter. 15 mutige Kinder zwischen 5 und 10 Jahren aus Schulen aus Offenbach, Dietzenbach und Heusenstamm hatten sich gemeldet und nahmen die Herausforderung an. Das Turnier bot Hochspannung pur. Vermeintliche Außenseiter gewannen gegen gefühlte Favoriten und umgekehrt. Nach den fünf Runden sollte kein Spieler mehr eine weiße Weste haben. Drei Spieler und Spielerinnen mit jeweils 4 Punkten lagen vorne, die Buchholzwertung musste somit über die Turnierrangfolge entscheiden. Verdienter Gewinner wurde der Heusenstammer und ehemaliger VSG-Spieler Noah knapp vor Rosalie und Florin. Der jüngste Teilnehmer, Kindergartenkind Filip, kam auf einen hervorragenden vierten Platz. Alle Teilnehmer freuten sich anschließend über Gummibärchen sowie Pokale für die ersten drei. Danach wurde dann noch locker bis in den Sonnenuntergang von vielen Kindern wie Erwachsenen weitergespielt.
Am Sonntag eröffneten schließlich die Schüler ab der 5. Klasse den Festtag mit "ihrem" Blitzturnier. Acht Schüler spielten über sieben Runden jeder gegen jeden ebenfalls drei Mainuferfestpokale aus. Auch hier ging es denkbar knapp zu. VSG-Mitglied Tim aus der Albert-Schweitzer-Schule setzte sich mit 6 Punkten aufgrund der besseren SoBerg-Wertung vor Vereinskamerad und Oswald-von-Nell-Breuning-Schüler Sebastian durch. Ebenfalls nur durch die SoBerg-Zahl getrennt folgten die Leibnizschüler und VSG-Mannschaftskameraden Tom und Kolja auf den Plätzen drei und vier mit jeweils 5 Punkten. Beethovenschüler Edwin wurde als Grundschüler bester nicht Vereinsspieler unter den älteren Jugendlichen. Die Freude über Gummibärchen und Pokale war bei der abschließenden Siegerehrung ebenfalls groß.
Der Rest des Sonntages gehörte dann dem freien Spiel. Die VSG-Stand war an beiden Tagen durchgängig gut belegt. Und wer weiß, findet der oder die ein oder andere Besucher(in) in den nächsten Wochen auch den Weg in den Verein?

 

Mainuferfest am 27. und 28. Juni 2015

Drucken

Die VSG 1880 Offenbach ist dieses Jahr wieder beim Fest der Vereine dabei.

Und dieses Mal mit einem Rekordversuch für das Guiness-Buch der Rekord. Jeder kann mitmachen, der einarmig (!) soviele Schachbretter wie möglich aufstellt.

Außerdem werden Blitzturniere für Schüler ausgerichtet. Details findet ihr in diesem Flyer!

Und natürlich gibt es für jeden Schachfreund wieder Gelegenheit, sich zu mit Gleichgesinnten zu messen.

Viel Spaß beim Besuch am Stand 25 in der Herrnstrasse gegenüber der Stadtbibliothek.

 

Patrick Chandler gewinnt Weihnachts-Blitzschachturnier

Drucken

(fm)

Das traditionelle Weihnachts-Blitzschachturnier der Vereinigten Schachgesellschaft 1880 Offenbach beendete Patrick Chandler als Sieger.

20 Teilnehmer spielten am 19. Dezember jeder gegen jeden. Beim Blitzen bleibt nicht viel Zeit zum Nachdenken. Nur 5 Minuten hat jeder Spieler pro Partie.

19 Runden im blitzschnellen Denken lassen sich nur mit einer guten Kondition erfolgreich durchstehen, schachliches Können natürlich vorausgesetzt.

 

Chandler holte 18,5 von 19 möglichen Punkten. Die Plätze belegten Wolfgang Jakel mit 18 und Dmitri Goreacinic mit 15 Punkten.

Den 4. Platz teilten sich Michael Höhn und Altmeister Horst Müller mit jeweils 14,5 Punkten.

Das Blitzturnier lebte wie in jedem Jahr von den unterschiedlichen Spielstärken der Teilnehmer und den Altersunterschieden.

Im Schach machen sich die Altersunterschiede nicht so gravierend bemerkbar wie in vielen anderen Sportarten.

So trotzte der erst achtjährige Dominik Laux überraschend dem späteren Sieger Patrick Chandler als einziger ein Remis ab.

Allerdings gewann Dominik erst vor kurzem die Hessische U8-Einzelmeisterschaft 2014 in Bad Homburg.

 

Auf dem Foto: U8-Hessenmeister Dominik Laux mit dem Siegerpokal der Hessenmeisterschaft und seinem Trainer Horst Müller

 

Einladung zum Weihnachts-Blitzschachturnier 2014

Drucken

(FM) Der Vorstand der Vereinigten Schachgesellschaft lädt zum alljährlichen Weihnachts-Blitzschachturnier am Freitag, den 19. Dezember 2014 ein.

Das traditionelle Blitzschachturnier beginnt um 20 Uhr im Vereinsheim der VSGO in der Arthur-Zitscher-Straße 22.

Alle Vereinsmitglieder - egal welcher Spielstärke - haben die Gelegenheit in einem außergewöhnlichen Rahmen ein Blitzturnier zu spielen. Es gibt wieder interessante Preise zu gewinnen. Das Angebot gilt aber auch für alle die nur im geselligen Rahmen einmal ein Glas Wein oder Bier mit ihren Schachfreunden trinken möchten. Dieser Abend in der Vorweihnachtszeit macht´s möglich.

Im Laufe des Abends werden auch die jeweils 3 Erstplatzierten der Stadtmeisterschaften (Meister- und Vormeisterklasse, Schnell- und Blitzschachturniere) geehrt und mit den ausgelobten Preisen bedacht.

Also Schachfreunde, dabei sein ist alles!

 

Offenbacher Stadtmeisterschaften 2014/15 beginnen am 26. September 2014! Anmelden noch bis zum 21. September möglich!

Drucken

(FM) Für die Teilnahme an den Offenbacher Stadtmeisterschaften 2014/15 ist die Anmeldung noch bis zum 21. September 2014, 20 Uhr möglich. Die Meldefrist wurde urlaubsbedingt verlängert.

Teilnehmen können die Mitglieder der VSGO sowie die Bürger der Stadt Offenbach am Main.

Die Meisterschaften sind für Damen und Herren gleichermaßen offen.

Anmeldungen sollten per Eintrag in die im Vereinsheim aushängende Teilnehmerliste erfolgen.

Sie sind aber auch per E-Mail an den Turnierleiter Friedhelm Meyer ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) möglich.

Das Turnier beginnt Ende September 2014 und endet voraussichtlich Mitte Juni 2015.

  1. Spieltag am 26. September
  2. Spieltag am 17. Oktober
  3. Spieltag am 31.Oktober

Weitere Spieltage hier auf der Web-Seite unter Termine – Vereinstermine.

Der Turnierplan wird in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl aufgestellt und den Teilnehmern rechtzeitig vor dem ersten Spieltag zur Verfügung gestellt.

Die Spiele werden üblicherweise freitags um 20 Uhr ausgetragen. Verlegungen sind einvernehmlich zwischen den Spielern möglich, sollten aber bis zum Beginn der übernächsten Runde ausgetragen sein. Das Nachspiel der letzten Runde ist nicht gestattet.

Jeder Spieler hat für die ersten 40 Züge 2 Stunden Bedenkzeit sowie weitere 30 Minuten für die restlichen Züge bis zum Ende der Partie.

Es gilt die Turnierordnung der Vereinigten Schachgesellschaft 1880 Offenbach e. V.

 

Horst Müller Meister aller Klassen

Drucken

(fm) Schon zum 16. Mal gewinnt Horst Müller die Offenbacher Stadtmeisterschaft im Turnierschach. Außerdem sichert er sich auch die Meisterschaften im Blitz- und Schnellschach. Dazu herzliche Glückwünsche und Hut ab!

Mit diesem seltenen Schachtripel zeigte der bald 75-jährige Horst Müller, 50 Jahre nach seiner ersten Stadtmeisterschaft 1964 als 24-jähriger, erneut seine außergewöhnliche Leistungsfähigkeit.

Wer wie Müller Turnierschach (2 Stunden Bedenkzeit für die ersten 40 Züge plus 30 Minuten für die restlichen Züge bis zum Spielende), Schnellschach (15 Minuten Bedenkzeit für alle Züge) und Blitzschach (5 Minuten Bedenkzeit für alle Züge) gleichermaßen meisterlich beherrscht, der ist ein wahrer Meister aller Klassen.

Die Stadtmeisterschaft erspielte sich der jung gebliebene Altmeister überlegen mit 13 Punkten aus 13 Spielen! Den 2. Platz sicherte sich Ludwig Czech mit 10,5 Punkten knapp vor Matthias Weiß mit 10 Punkten (gesamte Tabelle siehe am des Berichtes).

Die Blitzschach-Stadtmeisterschaft 2013/14 (Mai 2013 bis April 2014) gewann Horst Müller überlegen mit 50 Punkten vor Oliver Melzer mit 31 und Sven Brost mit 24 Punkten. Hier kamen insgesamt 22 Teilnehmer in die Jahreswertung.

Die Schnellschach-Stadtmeisterschaft 2013/14 erspielte sich Horst Müller mit 46 Punkten vor Ludwig Czech mit 33 und Peter Wolff mit 26 Punkten. Hier waren es insgesamt 20 Teilnehmer, die in die Wertung kamen.

Bei der Jahreswertung der monatlichen Blitz- und Schnellschachturniere zeigt sich wieder mal, dass eine möglichst häufige Teilnahme an den Monatsturnieren Vorteile bringt. Die Aussichten auf den Gesamtsieg steigen dann noch erheblich, wenn man - wie Horst - auch noch regelmäßig erfolgreich spielt.

Stadtmeisterschaft 2013/14
Platz Name S R V Punkte SonBer Siege
1 Müller, Horst 13 0 0 13,0 78,00 13
2 Czech, Ludwig 9 3 1 10,5 57,75 9
3 Weiß, Matthias 8 4 1 10,0 51,50 8
4 Wolff, Peter 8 3 2 9,5 46,00 8
5 Kazic, Bruno 8 2 3 9,0 40,00 8
6 Theuer, Carsten 6 4 3 8,0 34,50 6
7 Füssel, Jan-Michael 4 4 5 6,0 24,25 4
8 Werner, Elmar 4 3 6 5,5 24,00 4
9 Löwner, Kai 4 3 6 5,5 19,75 4
10 Popp, Johann 1 6 6 4,0 17,00 1
11 Neubauer, Jürgen 2 4 7 4,0 15,00 2
12 Meyer, Friedhelm 1 2 10 2,0 8,50 1
13 Wolff, Beate 0 4 9 2,0 7,75 0
14 Gey, Stefan 2 0 11 2,0 4,00 2
15 Eibel 0 0 0 0,0 0,00 0
 


Seite 4 von 16