vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Offenbacher Schachspieler beenden die Saison – lediglich die Landesklasse hat noch das Finale vor sich

Drucken

(HS) Offenbach III verliert in der Bezirksliga gegen Schöneck III mit 2,5 zu 5,5 und verpasst den Aufstieg. Einziger Offenbacher Sieger war Norbert Neff. Die Remisen steuerten Eckhard Enneper , Friedhelm Müncker und Mau Duong Nguyen bei. Damit beenden die Offenbacher die Saison auf dem 3. Tabellenplatz. Trotz der Enttäuschung, lässt sich auf diese Saison aufbauen, da die Mannschaft im Großen und Ganzen in dieser Besetzung zusammenbleiben wird und damit in der nächsten Saison zu den Aufstiegsanwärtern zählen wird.

Offenbach IV gewinnt in der Kreisliga gegen Hainstadt II mit 5,5:0,5 und wird letztlich Tabellenfünfter. Es siegten Heiko Gräfe, Norbert Lachmund, Hans-Jörn Freiheit, Herbert Seyfarth und Johann Popp. Kai Löwner spielte remis. Hingegen muss Offenbach V die Klasse verlassen und wurde nach einer 5:1 Niederlage gegen den SV Kinzigtal Tabellenletzter. Jürgen Läufer konnte als einziger punkten und seine Partie gewinnen. Das einzig tröstliche für unsere Fünfte ist, dass im nächsten Jahr mit dann leichteren Gegnern  sich auch wieder Erfolgserlebnisse einstellen werden.

Offenbach II musste in der Landesklasse Ost mit 4 Ersatzspielern gegen Oberursel II antreten, nachdem sich 3 Spieler  in der Oberliga festgespielt hatten. Mit einem 4:4 bleiben die Lederstädter auf dem dritten Tabellenplatz und haben in der Schlussrunde Mitte Mai sogar immer noch theoretische Aufstiegschancen. Allerding müsste dabei schon ein Wunder geschehen, indem Friedberg und Matt im Park Frankfurt beide ihre Kämpfe verlieren Zudem muss die Zweite dann natürlich wieder auf mindestens 3 Spieler verzichten. Lothar Trumpp, Jan Zwirner und Matthias Lützen gewannen ihre Partien. Dieter Eilsberger und Norbert Neff remisierten.

 

Offenbacher Schachspieler schließen die Saison in der Oberliga erfolgreich ab

Drucken

(HS) Am letzten Wochenende fand die Oberliga Ost mit der Doppelrunde in Jena für die Lederstädter einen erfolgreichen Abschluss. Im ersten Kampf am Samstag gegen den Tabellenletzten Langental-Elsterberg (Gera) war ein Pflichtsieg angesagt. Mit 6,5:1,5 wurde dieser auch eingefahren. Es siegten Holger Roosen, Thorsten Mueller, Horst Müller, Harald Stadtmüller und Peter Wolff. Die Remisen steuerten IM Stefan Reschke, FM Dmitri Goreacinic und Michael Höhn bei.

Am nächsten Tag hätte man Steinbach im Fernduell mit Jena noch Unterstützung um den Klassenerhalt bieten können. Zum einen verloren die Steinbacher aber ihre Begegnung, zum anderen kam Offenbach gegen Jena nicht über ein 4:4 hinaus wobei die letzte Partie von Horst Müller ganz unglücklich von einer absoluten Gewinnstellung zum Remis kippte. Es gewann somit lediglich FM Dmitri Goreacinic. Die Remisen kamen von IM Stefan Reschke, Thorsten Mueller, Horst Müller, Harald Stadtmüller, Michael Höhn und Peter Wolff.

Letztlich beschloss man die Saison die so verhagelt begonnen hatte mit einem versöhnlichen 8. Tabellenplatz. In der laufenden Saison mussten die Offenbacher bei ihrer Ersatzspielergestellung auf die Aufstiegsambitionen der zweiten Mannschaft Rücksicht nehmen. In der nächsten Saison ist allerdings geplant mit den zwei stärksten Ersatzspielern anstehende Ausfälle aufzufangen. Außerdem gilt es erst noch einmal potentielle Neuzugänge abzuwarten. Dann kann auch das Ziel für die neue Saison definiert werden.

 

Starke Gegner für Dmitri Goreacinic beim Meisterturnier

Drucken

(FM) Der Hesssiche Schachverband richtete seine Einzelmeisterschaften 2012 vom 4. bis 7. April im Bürgerhaus Offenbach-Rumpenheim aus. 124 Schachspieler aus Hessen spielten in 3 Klassen um die Hessische Meisterschaft. Die Turniere wurden jeweils in 7 Runden nach dem Schweizer System ausgetragen. 5 Schachspieler vertraten die VSGO beim Heimspiel in Offenbach.

Im Turnier der Meister trat FM Dmitri Goreacinic (DWZ 2240) aus unserer ersten Mannschaft gegen starke Konkurrenten an. 4 Internationale und 4 Fide Meister spielten um den Hessischen Meistertitel. Goreacinic erspielte 2,5 Punkte und belegte Platz 7 in dem starken Feld. Den Titel teilten sich punktgleich der bei der VSGO groß gewordene IM Hagen Poetsch (DWZ 2428) vom Wiesbadener SV und IM Marcin Tazbir (DWZ 2523) vom SV Griesheim (DA) mit jeweils 5 Punkten aus 7 Spielen, nach einem Stichkampf. Beide gewannen mit Weiß eine der zwei angesetzten Schnellschachpartien. Den 3. Platz sicherte sich FM Michael Stockmann (DWZ 2218) von den Sfr. Schöneck mit 4,5 Punkten.

Linkes Bild: FM Dmitri Goreacinic (links) gegen IM Hagen Poetsch Rechtes Bild: IM Hagen Poetsch (links) und IM Marcin Tazbir

Im A-Tunier (ab DWZ 1800) spielten Ludwig Czech (24.), Lothar Trumpp (29.) und Peter Wolff (31.) für die VSGO. Unter 43 Teilnehmern setzte sich Nils Penzel von der SSG Rödermark mit 6 Punkten aus 7 Spielen durch, vor Vladislav Kolker von den Sfr. Friedberg und Hans-Martin Arold vom SC Brett vor´m Kopp Frankfurt mit je 5 Punkten.

Im B-Turnier (bis DWZ 1850) erreichte Mau Duong Nguyen 3,5 Punkte und belegte unter 73 Teilnehmern Platz 39. Lucas Schöbel-Kröhn vom SC Fürth gewann mit 6 Punkten aus 7 Spielen vor Florian Barisch vom SV Ffm-Griesheim mit ebenfalls 6 Punkten und Lars Winter vom SV Maintal mit 5,5 Punkten.

Weitere Bilder unter Verein/Bildergalerie.

Für mehr Informationen zum gesamten Turnier hier klicken.

 

Zentrales Lager der Hessischen Schachjugend in Bad Homburg

Drucken

(EW) - Vom 31.3. bis zum 7.4.2012 richtet die Hessische Schachjugend wieder in der Jugendherberge Bad Homburg die Hessenmeisterschaften in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 aus. Von der VSG 1880 Offenbach sind dieses Jahr dabei: Tom Werner (U10) sowie Sebastian Ternes und Benedikt Westhoff (beide U12). Wir drücken die Daumen! Alle Ergebnisse werden hier veröffentlicht: Link Hessische Schachjugend

 

Vereinsmitglieder haben gewählt

Drucken

(FM) Der Einladung des Vorstandes zur Jahreshauptversammlung am 23.03.2012 waren 19 Vereinsmitglieder im Vereinsheim an der Arthur-Zitscher-Straße gefolgt. Die Mitglieder der Vereinigten Schachgesellschaft entlasteten den Kassenwart Ludwig Czech sowie den Vorstand und wählten den neuen Vereinsvorstand:

Ulf Neumann (1.Vorsitzender), Friedhelm Münker (2. Vorsitzender), Ludwig Czech (Kassenwart), Friedhelm Meyer (Schriftführer und Informationswart), Peter Wolff (Turnierleiter für Mannschaften), Horst Müller (Turnierleiter für Einzelturniere), Jürgen Neubauer (Jugendwart), Beate Grimm (Geselligkeitswart).

Neu in den Vorstand gewählt wurde Friedhelm Münker als 2. Vorsitzender, für den nicht mehr kandidierenden Jürgen Läufer.

Die Aufgaben des Informationswartes nimmt weiterhin der Schriftführer Friedhelm Meyer mit Unterstützung von Harald Stadtmüller war.  Die Homepage der VSGO wird auch zukünftig von Lothar Trumpp betreut. Die Aufgaben des Material- und Hauswartes, die bisher von Jürgen Läufer wahrgenommen wurden, werden auf die Vorstandsmitglieder verteilt.

Für 2 Jahre als Kassenprüfer bestellt wurden Harald Stadtmüller und Kai Löwner.

Für 3 Jahre in den Ehrenrat gewählt wurden Dr. Ernst Heppner, Michael Höhn und Matthias Weiß. Dem Ehrenrat gehören bis zur JHV 2013 weiterhin an: Christoph Böckmann und Wolfgang Jakel.

Dem Antrag des Vorstandes die Mitgliedsbeiträge ab dem 01.01.2013 zu erhöhen, stimmte die Mehrheit der anwesenden Mitglieder zu.

Geehrt wurde Dr. Ernst Heppner für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein.

Unser Jubilar Ernst Heppner !

Gedacht wurde dem verstorbenen Vereinsmitglied Horst Spitzel.

Ein ausführlicher Bericht zur Jahreshauptversammlung erscheint in der nächsten RumS.

 

Offenbacher Schachspieler gewinnen in der Oberliga gegen Steinbach

Drucken

(HS) Das Oberligateam der Vereinigten Schachgesellschaft Offenbach siegt im wichtigen Heimkampf gegen Steinbach mit 4,5:3,5 und hat jetzt bereits zwei Runden vor Schluss das Tor zum Klassenerhalt weit aufgestoßen.

Es siegten der Internationale Meister (IM) Stefan Reschke, Holger Roosen, Eckhard Enneper und Michael Höhn. IM Nils Michaelsen steuerte am Spitzenbrett das Remis bei. Durch diesen Sieg kann man ziemlich entspannt zur Doppelschlussrunde nach Jena reisen und gleich im ersten Kampf gegen den bisher pluspunktfreien Tabellenletzten Langental-Elsterberg (Gera) auch die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt beseitigen. Am nächsten Tag wartet dann mit dem bisherigen Drittletzten Jena ebenfalls eine lösbare Aufgabe. Damit könnten die Offenbacher letztlich noch bis auf den 6. Tabellenplatz vorstoßen. Ein Sieg gegen Jena  ist zudem gegenüber Steinbach eine Verpflichtung, da höchstwahrscheinlich diese beiden Mannschaften im Fernduell den zweiten Absteiger aus der Klasse ermitteln.

Offenbach 3 verschafft sich in der Bezirksliga durch einen 5:3 Sieg gegen Neuberg 3 eine glänzende Ausgangsposition vor der Schlussrunde und verteidigt den zweiten Tabellenplatz der zum Aufstieg  in die Bezirksoberliga berechtigt. Es siegten Friedhelm Münker, Hans-Markus Gehring und Matthias Lützen. Die Remisen kamen von Norbert Neff, Bruno Kazic, Ulf Neumann und Jose-Maria  Gutierrez. In der Schlussrunde kommt es jetzt zum Showdown gegen den Tabellennachbarn Schöneck 3, wobei den Offenbachern hier ein Unentschieden genügt um den Platz an der Sonne zu sichern.

In der Kreisliga  verliert Offenbach 4 gegen den SC Ulmbach mit 1,5:4,5 und ist Tabellensiebter. Norbert Lachmund konnte seine Partie gewinnen, Johann Popp remisierte. Ebenfalls einen schwarzen Tag hatte Offenbach 5 die in derselben Klasse mit 2:4 gegen Großauheim 3 verloren und damit bereits eine Runde vor Schluss als erster Absteiger feststehen. Jürgen Neubauer gewann. Kono Yanushi und Christoph Böckmann remisierten.

Vor den nächsten und entscheidenden Mannschaftskämpfen finden aber erst einmal vom 4.-7. April die hessischen Einzelmeisterschaften in Offenbach statt. Spielort ist das Bürgerhaus in Offenbach-Rumpenheim. Unser Mitglied der Oberligamannschaft FIDE-Meister Dmitri Goreacinic wird hierbei im Meisterturnier vertreten sein wo der Hessenmeistertitel ausgespielt wird. Rheinland-Pfälzischer Landesmeister war er ja bereits in 2008 – wir drücken ihm die Daumen.

 

Schachturnier für Grundschüler/Innen

Drucken

Am Montag, dem 12.03.2012, fand in der Mathildenschule das zweite Offenbacher Schachturnier für Grundschüler/Innen statt. 48 Jungen und Mädchen beteiligten sich an dem Turnier. Mit Noah Indorf siegte einer der jüngsten Teilnehmer mit 5 Punkten aus 5 Partien, der damit auch die Altersklasse 1 (Altersklasse 1: Vorschule bis 2. Schuljahr, Altersklasse 2: 3. und 4. Schuljahr) gewann. Zweiter wurde Philipp Heimroth mit 4,5 Zählern. Bestes Mädchen war Annika Westhoff. Hier das vollständige Ergebnis.

 


Seite 7 von 15