vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung

Drucken

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Vereinigten Schachgesellschaft 1880 Offenbach e.V.

am Freitag, den 23. März 2012 um 20 Uhr in unserem Vereinsheim.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung mit kleinem Imbiss
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Berichte der Vorstandsmitglieder und der Kassenprüfer
  5. Aussprache
  6. Wahl des Versammlungsleiters
  7. Neuwahl des Vorstandes
  8. Neuwahl 3 Mitglieder des Ehrenrats
  9. Neuwahl 2 Kassenprüfer
  10. Anpassung der Mitgliedsbeiträge
  11. Schriftliche Anträge, Diskussion
  12. Verschiedenes, Kurze Ehrung.

Anträge sollten satzungsgemäß bis 7 Tage vor der Versammlungbeim  1. Vorsitzenden Ulf Neumann oder beim Schriftführer Friedhelm Meyer eingereicht werden.

Der Vorstand:  1. Vorsitzender Ulf Neumann,  2. Vorsitzender  Jürgen Läufer,  Kassenwart Ludwig Czech,  Schriftführer Friedhelm Meyer,  Turnierleiter Einzel Horst Müller,  Turnierleiter Mannschaften Peter Wolff,  Jugendwart Jürgen Neubauer,  Geselligkeitswart Beate Grimm

 

Offenbacher Schachspieler siegen bei den Mannschaftskämpfen

Drucken

Offenbach 2 siegt in der hessischen Landesklasse Ost mit 5,5:2,5 gegen Springer Rodenbach und ist weiter Tabellendritter mit allerdings nur noch theoretischen Aufstiegschancen. Es siegten Michael Höhn, Dieter Eilsberger, Lothar Trumpp und Mau Dong Nguyen. Harald Stadtmüller, Ludwig Czech und Peter Wolff hielten ihre Partien remis. Herausragend ist das Score von Michael Höhn mit 6 Punkten aus 7 Partien am zweiten Brett.

Offenbach 3 gewinnt in der Bezirksliga mit 8:0 kampflos gegen Somborn 1 und lauert auf dem dritten Tabellenplatz auf einen Ausrutscher von einem der beiden Spitzenteams. In dieser Klasse berechtigen die beiden ersten Plätze zum Aufstieg.

Offenbach 4 verabschiedet sich mit einem 4:2 Sieg gegen Nidderau 2 in der Kreisliga aus der Abstiegszone und klettert auf den 6. Tabellenplatz. Es gewannen Norbert Lachmund, Herbert Seyfahrt, Kai Löwner und Ovchia Milner. Offenbach 5 hingegen verliert in derselben Klasse gegen Tabellenführer SG Wächtersbach 2 mit 1,5:4,5 und ist weiter Tabellenletzter. Die Hoffnungen auf einen Verbleib in der Klasse werden damit immer rarer. Rolf Staggat gewann seine Partie, Jürgen Neubauer konnte remisieren.

 

 

Offenbacher Schachspieler vergeben ihre Chancen

Drucken

In der Oberliga Ost mussten die Offenbacher die Reise nach Erfurt antreten. Eigentlich wollte man mit dieser Begegnung den Klassenerhalt vorzeitig in trockene Tücher bringen. Man machte die Rechnung allerdings ohne die zur Zeit grassierende Grippe. Nicht weniger als 4 Stammspieler mussten auf die Reise verzichten. Da Empor Erfurt ebenfalls genau wusste worum es in dem Kampf ging, traten diese in Bestbesetzung an. Der Kampf ging letztlich mit 3:5 verloren und der Blick muss sich die restlichen Kämpfe nochmals nach unten richten. Stefan Reschke erreichte ein Remis gegen Großmeister Luther. Horst Müller, Lothar Trumpp und Peter Wolff spielten ebenfalls Remis. Harald Stadtmüller gewann kampflos, nachdem sein Gegner verschollen blieb, was natürlich die Erfurter weniger begeisterte.

In der Landesklasse Ost verspielte Offenbach 2 mit einer 3,5:4,5 Niederlage gegen den bisherigen Dritten Matt im Park Frankfurt fast alle Aufstiegschancen. Durch die Niederlage fiel man auf den dritten Tabellenplatz zurück und hat bei jetzt noch drei ausstehenden Spielen nur noch theoretische Chancen.  Es gewannen Michael Höhn, Stefan Hierling und Jan Zwirner. Lothar Trumpp spielte Remis.

Offenbach 3 wollte es wohl der Zweiten gleichtun und fiel durch eine 3,5 zu 4,5 Niederlage gegen Tabellenführer Gelnhausen 2 in der Bezirksliga ebenfalls auf  den dritten Tabellenplatz zurück. Auch die Dritte ist jetzt auf Ausrutscher der beiden führenden angewiesen. Es gewannen Eckhard Ennepper, Matthias Lützen und Mau Duong Nguyen. Ulf Neumann spielte Remis.

Lebenszeichen sind hingegen von Offenbach 4 und 5 in der Kreisliga zu verzeichnen. Offenbach 4 gewann mit 4:2 bei Schachfreunden Heusenstamm 2. Es siegten Norbert Lachmund, Herbert Seyfarth und Johann Popp. Kai Löwner und Ovchia Milner hielten ihre Partien Remis.

Offenbach 5 erreichte gegen Oberthausen 3 ein Unentschieden. Andre Marius Veith und Rolf Staggat gewannen. Friedhelm Meyer  und Jürgen Neubauer remisierten. Selbst der aktuelle Tabellenletzte Offenbach 5 hat mit 3 Punkten noch Chancen auf den Klassenerhalt. Offenbach 4 liegt mit derzeit 5 Punkten auf dem 7.-9. Tabellenplatz und die Tabellenplätze 3-6 können sich mit 6 Punkten alle noch nicht sicher fühlen. Ein durchaus seltenes und spannendes Tabellenbild.

 

Offenbacher Schachmeister bei Staufer-Open erfolgreich

Drucken

Stefan Reschke, Internationaler Meister (IM) aus Frankfurt und für die Vereinigte Schachgesellschaft Offenbach spielend, absolvierte ein hervorragendes Open.

Mit 6,5 Punkten aus 8 Partien belegte Stefan letztlich den 17. Rang. Er konnte dabei gegen IM Dmitry Stets gewinnen. Lediglich gegen Großmeister Rainer Buhmann streckte er die Waffen und blieb ansonsten ungeschlagen.

Stefan war durch eine Grippe angeschlagen und musste somit leider bereits vor der 9. und letzten Runde abreisen. Umso besser ist sein 17. Platz in dem über 200 Teilnehmer starken Feld mit zahlreichen Großmeistern und Internationalen Meistern zu bewerten. Alleine mit einem Remis in der letzten Runde wäre sonst ein Platz in den Top-Ten sicher gewesen.

 

Offenbacher Schachspieler starten unbefriedigend in die zweite Saisonhälfte

Drucken

(HS) Die Oberligamannschaft hatte es am Doppelwochende in Oberursel zuerst mit den Schachfreunden Neuberg zu tun und anschließend mit einem der Aufstiegsaspiranten in Gestalt von Freibauer Mörlenbach. Während die Offenbacher gegen Neuberg noch ersatzgeschwächt antreten mussten und 2,5:5,5 verloren, zeigte die Mannschaft in Bestbesetzung gegen Mörlenbach ihr wahres Leistungsvermögen und erreichte ein 4:4. Damit stehen die Lederstädter mit 5 Punkten aus 7 Begegnungen auf dem neunten Platz.

Gegen Neuberg gewann Dmitri Goreacinic. Stefan Reschke , Holger Roosen und Dr. Ernst Heppner remisierten. Gegen Mörlenbach gewannen Dmitri Goreacinic und Horst Müller. Unsere Internationalen Meister Nils Michaelsen und Stefan Reschke konnten gegen die Großmeister Kunin und Galdunts jeweils remisieren. Die weiteren halben Punkte steuerten Holger Roosen und Thorsten Müller bei. IM Michaelsen hätte dabei mit etwas Glück sogar fast noch gewinnen können. Der eigentliche Gewinner des Wochenendes war aber unser neuer FIDE-Meister und frühere Rheinland-Pfalz-Meister Dmitri Goreacinic der beide Partien mit Schwarz gewinnen konnte und damit am dritten Brett seine Marke setzte.

Die nächste Begegnung gegen Empor Erfurt  mit Großmeister Luther wird nochmals schwierig. Danach kommen aber nur noch Mannschaften des Tabellenkellers. Dort sollte dann der Klassenerhalt bzw. ein Mittelfeldplatz unter Dach und Fach gebracht werden.

Offenbach 2 spielt in der hessischen Landesklasse Ost gegen Schachfreunde Frankfurt 4:4 unentschieden. Damit hat die Zweite ihren „Freischuss“ verbraucht, ist aber immer noch Tabellenführer. Allerdings ist der Vorsprung auf den Favoriten Friedberg bis auf einen Punkt zusammengeschmolzen. In der nächsten Begegnung  gegen den Tabellendritten Matt im Park Frankfurt muss somit unbedingt ein Sieg her. Es gewannen Michael Höhn, Peter Wolff und Jan Zwirner. Harald Stadtmüller und Lothar Trumpp steuerten die Remisen bei.

Offenbach 3 verliert in der Bezirksliga gegen Dettingen 2 mit 3:5 den Kampf und die Tabellenführung. Friedhelm Münker und der Präsidente Ulf Neumann konnten ihre Partien gewinnen. Eckhard Enneper und Jose Maria Guiterrez hielten remis. Da der neue Tabellenführer Gelnhausen 2 aber noch auf dem Programm steht, ist noch alles möglich.

In der Kreisliga zieren Offenbach 4 und Offenbach 5 gemeinsam das Tabellende. Offenbach 5 verliert gegen Schachfreunde Heusenstamm 2 mit 0,5:5,5. Lediglich Friedhelm Meyer konnte seine Partie remisieren. Offenbach 4 verliert gegen SV Kinzigtal Erlensee/Langenselbold mit 1,5:4,5 Norbert Lachmund, Johann Popp und Herbert Seyfahrt spielten Remis. Vor allem der Tabellenstand von Offenbach 4 ist eine böse Überraschung. Ist man doch erst im letzten Jahr aus der Bezirksklasse abgestiegen und hatte ganz andere Ziele. Jetzt müssen in den nächsten Begegnungen gegen den Tabellensiebten –und Achten die Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden.

 

Geteilter erster Platz beim Weihnachtsblitz-Turnier

Drucken

(FM) Beim traditionellen Weihnachtsblitz-Turnier der VSGO am Freitag, den 16.12., teilten sich Sven Brost und Michael Höhn den ersten Platz mit jeweils 11 Punkten. Auch der dritte Platz wurde geteilt, Wolfgang Jakel und Udo Lanz blieben mit je 10,5 Punkten nur knapp hinter den beiden Siegern. Auf Platz fünf dannRekordmeister Horst Müller mit 9,5 Punkten. 15 Teilnehmer hatten sich zu dem alljährlichen vorweihnachtlichen Blitzturnier eingefunden. Für das leibliche Wohl hatte Beate Grimm gesorgt. Dementsprechend gut war die Stimmung. Die beiden Sieger freuten sich über je einen prall gefüllten Geschenkkorb. Andere hatten dann Glück bei der Verlosung weiterer Geschenke.


Geehrt wurden während des Turniers die Stadtmeister und Vereinsmeister der Saison 2010/2011.
Stadtmeister Horst Müller erhielt einen Pokal und ein Preisgeld, Mirsad Bogucanin (2.) und Matthias Weiß (3.) Preisgelder.
Preisgelder gingen auch an die ersten drei der Gruppe B: Dr. Georg Hechler, Asem El-Lawindi und Bruno Kazic.
Der Vereinsmeister im Schnell-Schach Sven Brost sowie die nächstplazierten Ludwig Czech und Mirsad Bogucanin erhielten Preisgelder.
Preisgelder gingen auch an den Vereinsmeister im Blitz-Schach Horst Müller, den Zweiten Sven Brost und den Dritten Vahidin Bogucanin.
 

Offenbacher Schachspieler gehen mit Siegen in die Weihnachtstage

Drucken

(HS) Die erste Mannschaft der VSG Offenbach gewinnt in der Oberliga Ost mit 5:3 gegen Medizin Erfurt und schiebt sich damit vom 11. Auf den 7. Tabellenplatz vor. Vor der Begegnung sah  man schon gute Chancen für einen Sieg, jedoch entpuppte sich die Begegnung als ein Match, welches nicht für schwache Nerven geeignet war. Letztlich muss man der Leistung der Erfurter Respekt zollen, denn es sah lange nach einem Sieg für Medizin aus. In der Schlussphase konnte Lothar Trumpp eine schlechter stehende Partie noch zum Sieg wenden und Stephan Hierling, der ebenfalls kritisch stand entschlüpfte seinem Gegner ins Remis, was letztlich den Kampf drehte. Neben Lothar Trumpp konnten noch Dr. Ernst Heppner und Horst Müller ihre Partien gewinnen. Weitere Remisen kamen von IM Stefan Reschke , Holger Roosen und Thorsten Mueller. Am nächsten Doppelwochenende im Januar bekommen es die Offenbacher dann mit Schachfreunden Neuberg und Freibauer Mörlenbach mit dem Viert- und Sechstplazierten zu tun. Auch hier sollen zumindest zwei weitere Punkte eingesammelt werden.

Offenbachs Zweite ist in der Hessischen Landesklasse Ost weiter auf Aufstiegskurs. Mit 5:3 wurden die Schachfreunde Neuberg 2 geschlagen. Das war der vierte Sieg im vierten Spiel. Mit zwei Punkten Vorsprung auf Friedberg und Matt im Park Frankfurt hat man somit alles selbst in der Hand. Es siegten Dieter Eilsberger, Ludwig Czech und Lothar Trumpp. Die Remisen steuerten Harald Stadtmüller, Michael Höhn, Stefan Hierling und Peter Wolff bei. Mit Schachfreunden Frankfurt wartet im Januar dann ein starker, wenn auch machbarer Gegner.

Auch Offenbachs Dritte ist durch einen 5:3 Sieg gegen den SV Kinzigtal nun alleiniger Tabellenführer in der Bezirksliga. Es siegten Bruno Kazic, Hans Markus Gehring, Sven Brost und Matthias Lützen. Vahidin Bogucanin gewann kampflos. Mit vier Siegen aus 4 Wettkämpfen geht es nicht besser. Allerdings warten die starken Teams noch in der Rückrunde auf den aktuellen Tabellenführer.

In der Kreisliga fährt Offenbach 5 den ersten Sieg ein, ist aber weiter Tabellenletzter .  Gegen Hainstadt 2 konnte ein 4:2 Sieg erkämpft werden. Es gewannen Dr. Jürgen Neubauer, Beate Grimm, Christoph Böckmann und Rolf Staggart. Offenbachs Vierte trennte sich in derselben Klasse gegen Groß-Auheim 3 mit einem Unentschieden. Es gewannen Jörn Freiheit und Kai Löwner. Heiko Gräfe und Johann Popp spielten Remis. Damit liegt die Vierte jetzt auf Tabellenplatz sieben. Es wird für beide Mannschaften noch ein Zittern um den Klassenerhalt.

 


Seite 8 von 15