vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Hessische Einzelmeisterschaft 2010 mit VSGO-Beteiligung

Drucken
Bei der diesjährigen Hessischen Einzelmeisterschaft in Bad Vilbel vom 27. März bis 4. April 2010 waren Spieler der VSGO erfolgreich vor Ort. Auf der Homepage des Hessischen Schachverbandes können die Ergebnisse, Tabellen und Partien der Einzelmeisterschaften 2010 betrachtet bzw. nachgespielt werden. Beachtenswert sind die guten Ergebnisse von Hagen Poetsch auf dem 3. Platz in der Meisterklasse und Lothar Trumpp mit dem 3. Platz im B-Turnier.
 

VSGO erzwingt ein 2:2 gegen die OSG Baden-Baden!

Drucken
Im Finale der Gruppe 7 der Zwischenrunde des DPMM Deutsche Schachpokal-Meisterschaft für Mannschaften liefert die Offenbacher Pokalmannschaft der VSG dem amtierenden Deutschen Schachmeister OSG Baden-Baden einen packenden Kampf und verliert erst nach Berliner Wertung hauchdünn mit 4,5 zu 5,5!
Am ersten Brett gelang dem Offenbacher Spitzenspieler Hagen Poetsch ein Remis gegen GM Philipp Schlosser!
An den anderen drei Brettern wurde wesentlich länger gespielt und die Entscheidung war bis zum Schluss hart umkämpft und vollkommen offen.
Nachdem Martin Bastian am 4. Brett nichts anderes übrig blieb, als durch Dauerschach einen halben Punkt gegen Alain Genzling zu sichern, fiel die Entscheidung dann am zweiten Brett, an dem Stefan Reschke das Spiel gegen Illya Muntschik nicht halten konnte. Der anschließende Erfolg von Holger Roosen an Brett 3 gegen Raoul Strohhäker konnte am Mannschaftssieg der Baden-Badener nach Berliner Wertung dann leider nichts mehr ändern. 
Schiedsrichter der Pokalkämpfe war Holger Bergmann vom Schachforum Darmstadt, der keine Mühe hatte die ausgesprochen fairen Begegnungen zu leiten.
Das Schach-Pokalwochenende am 20./21. Februar 2010 im Hotel Offenbacher Hof bot insgesamt spannende Wettkämpfe auf hohem Niveau.
Dabei spielte die gastgebende Vereinigte Schachgesellschaft 1880 Offenbach eine hervorragende Rolle. Nach dem Erfolg am Samstag gegen den Zweitbundesligisten SC Untergrombach zeigten die Offenbacher auch im Gruppenfinale gegen den hohen Favoriten OSG Baden-Baden eine sehr gute sportliche Leistung. 
Letztlich fehlte wohl einfach nur ein wenig Glück um das Viertelfinale zu erreichen, das am 27. März ausgetragen wird.
Die zahlreichen Zuschauer dieses Schachwochenendes waren jedenfalls von den Wettkämpfen begeistert, auch wenn es für die VSGO nicht ganz gereicht hat.
Hier alle Ergebnisse und Partien zum Nachspielen:
 DPMM Deutsche Schach Pokal-Meisterschaften für Mannschaften
 Offenbach am 20./21. Februar 2010    
 Sieger Gruppe 7 Zwischenrunde:  OSG Baden-Baden
          
 FinaleOSG Baden-Baden2:2VSG 1880 Offenbach
  1GMPhilipp Schlosser0,5:0,5FMHagen Poetsch
  2IMIllya Mutschnik1:0IMStefan Reschke
  3IMEaoul Strohhäker0:1 Holger Roosen
  4FMAlain Genzling0,5:0,5 Martin Bastian
          
 Spiel1SC Untergrombach1,5:2,5VSG 1880 Offenbach
  1FMBernd Schneider1:0FMHagen Poetsch
  2IMHeinz Fuchs0,5:0,5IMStefan Reschke
  3 Torsten Gamer0:1FMOliver Sick
  4 Oliver Melzer0:1 Martin Bastian
          
 Spiel2SC Turm Illingen0,5:3,5OSG Baden-Baden
  1 Frank Mayer0:1GMPhilipp Schlosser
  2FMStephan Becking0,5:0,5IMIllya Mutschnik
  3 Viktor Siebert0:1IMRaoul Strohhäker
  4 Anke Henschel0:1FMAlain Genzling
 

VSGO schlägt den SC Untergrombach im Deutschen-Schach-Pokal!

Drucken

Die Auslosung in der Gruppe 7 ergab heute Mittag im Hotel Offenbacher Hof folgende Spielpaarungen:

SC Untergrombach (2. Bundesliga) gegen VSG 1880 Offenbach (Oberliga Ost)

SC Turm Illingen ( Oberliga Südwest) gegen OSG Baden-Baden (1. Bundesliga)

In einem packenden Pokalkampf konnte die VSGO den Zweitbundesligisten SC Untergrombach mit 2,5 zu 1,5 besiegen und trifft im morgigen Gruppenfinale auf den deutschen Meister OSG Baden-Baden, der seiner klaren Favoritenrolle gegen den SC Turm Illingen mit einem 3,5 zu 0,5 gerecht wurde.Den entscheidenden Punkt sicherte den Offenbachern in einem langwierigen aber letztlich erfolgreichen Turmendspiel mit einem Randbauern Oliver Sick am 3. Brett. Recht schnell konnte am 4. Brett Martin Bastian die VSGO in Führung bringen. Nachdem Hagen Poetsch am ersten Brett verlor, erreichte Stefan Reschke an Brett 2 ein Remis. Der Sieg von Oliver Sick war deshalb zwingend notwendig zum Mannschaftserfolg. Alles in allem eine klasse Mannschaftsleistung!

Die VSGO spielt also am morgen im Gruppenfinale, am 21. Februar 2010 ab 10 Uhr gegen die OSG Baden-Baden.

Auf 10 Uhr statt wie ursprünglich angekündigt um 9 Uhr haben sich die beiden Finalteilehmer heute geeinigt. Auch Schachmeister möchten am Sonntag einmal ausschlafen.

Spielort: Winter´s Hotel Offenbacher Hof in Offenbach, Ludwigstraße 33-37; www.winters-hotel-offenbacher-hof.de

Zuschauer sind im Hotel Offenbacher Hof auch am Sonntag herzlich willkommen!

Weiterlesen...
 

FM Hagen Poetsch ist Hessischer Pokalsieger

Drucken
Mit 100 Prozent, das heißt auch ohne Nachsitzen oder Losen, dominierte der Offenbacher FM Hagen Poetsch den diesjährigen Goldenen Springer, das Hessische Pokalturnier, beinahe nach Belieben.

Damit sicherte sich das dem Jugendbereich entwachsene Talent den ersten Landestitel bei den Senioren noch als Teenager. Herzlichen Glückwunsch, und es wird hoffentlich nicht der letzte bleiben!

Der Sieg bedeutet zugleich die Qualifikation für den Pokalwettkampf auf Deutschland- Ebene, zu den ihn sein unterlegener Finalgegner, Jan Blumenstein vom SC Eschborn, begleiten wird. Für Blumenstein war es bereits nach 2005/6 die zweite Finalteilnahme.
Beiden recht viel Erfolg beim Dähnepokal!
 

Offenbacher Erfolge zum Jahreswechsel

Drucken

Zum Jahreswechsel werden traditionell zahlreiche Turniere veranstaltet. Zwei Spieler der VSGO nahmen die Gelegenheit wahr, sich sportlich mit guter Konkurrenz zu messen. 


In Groningen spielte Hagen Poetsch im A-Turnier mit. Der Start ins Turnier war nicht sehr gelungen, nach zwei Remisen und einem Sieg gegen schwächere Gegner verlor er aus Gewinnstellung heraus gegen GM Alon Greenfeld (ELO 2559). In der zweiten Turnierhälfte konnte er sich mit guten Leistungen aber noch in die Preisränge spielen, u. a. durch einen Schwarzsieg in der letzten Runde gegen GM Robin Swinkels (ELO 2495). Mit 6/9 erreicht er bei 64 Teilnehmern den geteilten 4.-11. Platz, die erhoffte IM-Norm wurde aber verpasst. Das Turnier gewann der 13-jährige IM Illya Nyshnyk (Ukraine) mit 7,5 Punkten vor zwei Verfolgern, die 6,5 Punkte erreichten. Der holländische Veranstalter schreibt hierzu auf der Turnierseite: "13-jarig wonderkind oppermachtig!" 
Link: http://www.schaakstadgroningen.nl 
 
Stefan Reschke zeigte in Schwäbisch Gmünd beim Staufer-Open über das gesamte Turnier hinweg eine sehr gute Leistung. In der Tabelle, in der Stefan nach vier Runden noch mit weißer Weste in der absoluten Spitze mitspielte, fiel er erst gegen Ende etwas zurück, hatte es da aber auch mit stärkster Gegnerschaft zu tun. Seine einzige Niederlage bezog er gegen den späteren Co-Sieger GM Vladimir Burmakin (ELO 2590). In dem sehr großen Teilnehmerfeld (296 TN) landete Stefan am Ende mit 6,5/9 auf Platz 14. Fünf Spieler mit 7,5 Punkten bildeten hier die Tabellenspitze, Turniersieger wurde nach Feinwertung GM Rainer Buhmann. Illya Nyshnyk spielte hier ebenfalls mit und wurde Dritter, wieder ein sehr gutes Ergebnis, aber nicht "oppermachtig". 
Link: http://www.staufer-open.de 
 
Auf beiden Turnierseiten sind neben Tabellen, Bildern und Kommentaren auch Partien zu finden (bei Groningen alle aus der A-Gruppe, beim Staufer-Open die der Spitzenbretter). 

 

VSG Offenbach Blitz-Mannschaftsmeister des MVS

Drucken
Mit einer souveränen Leistung sicherte sich die VSG den diesjährigen Titel des Blitz-Mannschaftsmeisters. Beim diesmal mit 14 Mannschaften relativ stark besetzten Turnier, das traditionell am Tag der deutschen Einheit in Dietzenbach ausgetragen wurde, ließen sie in der Bestzung Hagen Poetsch, Stefan Reschke, Horst Müller und Peter Wolff nichts anbrennen und setzten sich klar und deutlich durch. Den zweiten Platz belegten die Schachfreunde Neuberg vor der Überraschungsmannschaft des Turniers, dem SK Gründau.
 

Patrick Chandler MVS-Blitzschach-Einzelmeister

Drucken

Bei der vom SC Obertshausen ausgerichteten Blitzschach-Einzelmeisterschaft des Main-Vogelsberg-Schachverbandes (MVS) entwickelte sich ein spannender Wettkampf, der erst in der letzten Runde entschieden wurde. Nach 18 Runden im Modus "Jeder gegen Jeden" hatte am Ende unser Vereinsmitglied Patrick Chandler die Nase vorne. Vizemeister wurde Thorsten Overbeck (SF Neuberg) vor Peter Dächert (SC Gelnhausen). Die drei erstplatzierten qualifizierten sich für die Hessische Blitzschach-Einzelmeisterschaft.

 


Seite 15 von 17