vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite

Offenbacher im fernen Korbach

Drucken

(FM) Die Hessischen Einzelmeisterschaften im Schach wurden in diesem Jahr vom Hessischen Schachverband Ende März im nordhessischen Korbach veranstaltet. Ausgerichtet wurden die Meisterschaften von den Schachfreunden Korbach. Die Meisterschaften wurden in drei Kategorien ausgetragen.

Für das Meisterturnier (ELO-Zahl mindestens 2300, sowie alle FIDE-Titelträger) hatte FM Dr. Hans-Jörg Cordes gemeldet. Im A und B Turnier vertraten Beate und Peter Wolff die VSGO. Die Turniere wurden jeweils in 7 Runden nach dem Schweizer System im Bürgerhaus Korbach ausgespielt.

Für das gut besetzte Meisterturnier hatten 12 Spieler gemeldet, darunter 2 Großmeister, 3 Internationale Meister und 3 FIDE-Meister. Dr. Cordes (Turnierwertungszahl 2269) hatte erst beim Internationalen Travemünder Schach-Open Ende Dezember mit einem dritten Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld überrascht. Ungeschlagen, mit 6 Punkten aus 7 Spielen, war er nach 7 Runden Schweizer System punktgleich mit dem Sieger GM Oleg Korneev (TWZ 2602, Spanien) und dem aufstrebenden Jungstar Rasmus Svane (TWZ 2388) vom Bundesligisten Hamburger SK. Nach Buchholzwertung dann Dritter.

In Korbach startete FM Dr. Cordes (Nationale Wertungszahl 2221) mit einer Niederlage mit den schwarzen Figuren gegen den in Offenbach groß gewordenen IM Hagen Poetsch (NWZ 2400, Wiesbadener SV). In Runde 2 gelang ihm dann ein Sieg gegen Dirk Sroka (NWZ 2024) vom SC Gelnhausen. In der 5. Runde gegen Christopher Kearns (NWZ 2106, Sfr. Korbach) und in der 7. Runde gegen IM Sven Telljohann (NWZ 2411, Sfr. Schöneck) erspielte Dr. Cordes noch jeweils ein Remis. Mit 2 Punkten belegte Dr.Cordes in einem starken Feld Platz 10.

Hessischer Meister wurde IM Hagen Poetsch mit 5,5 Punkten aus 7 Spielen, vor GM Eckhard Schmittdiel (NWZ 2376, SC Hansa Dortmund) und GM Vitaly Kunin (NWZ 2507, Freibauer Mörlenbach-Birkenau) mit je 4,5 Punkten.

Im A Turnier für Spieler mit einer DWZ größer oder gleich 1800 spielte Peter Wolff (DWZ 1897) 7 ausgeglichene Runden in einem Feld mit 27 Teilnehmern. Einem Sieg und 5 Remis stand nur eine Niederlage in der 5. Runde gegen den späteren Dritten Mark Zatschek (Sfr. Korbach) gegenüber. Mit 3,5 Punkten belegte Peter Wolff einen guten 11. Platz. Es siegte Thomas Neumark (DWZ 2095, SF Battenberg) mit 6 Punkten vor der vereinslosen Hanna Sorial (DWZ 2285) und Mark Zatschek (DWZ 2002).

Im B Turnier für Spieler mit einer DWZ kleiner oder gleich 1850 spielte Beate Wolff (NWZ 905) in einem 62er Teilnehmerfeld. Gegen nominell stärkere Gegner gelang ihr ein Sieg und 2 Remis. Das B Turnier gewann Wolfgang Kies (NWZ 1844, SC Marsberg) mit 5,5 Punkten vor Marco Rolf (NWZ 1844, SK Bad Homburg) und Volker Henkel (NWZ 1820, SC Beckum) mit je 5 Punkten.