vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite Jugend Nachrichten Jugend 54 Teilnehmer in der Mathildenschule spielen neue Schulschachmeister aus

54 Teilnehmer in der Mathildenschule spielen neue Schulschachmeister aus

Drucken

Jedes Jahr im Frühjahr veranstaltet die Mathildenschule zusammen mit der VSG 1880 Offenbach die Offenbacher Schulschachmeisterschaft der Grundschulen. 54 Teilnehmer aus sechs Offenbacher Grundschulen und einem Kindergarten spielten am 16.5.2017 über fünf Runden an einem langen Nachmittag in der rappelvollen Cafeteria ihre Platzierungen aus. Besonders viele Teilnehmer kamen aus der gastgebenden Mathildenschule und der Erasmus-Grundschule. Aber auch Ernst-Reuter-, Lauterborn-, Hafen- und Beethovenschule waren gut vertreten.

Neuer Stadtmeister wurde mit 4,5 von fünf möglichen Punkten dieses Jahr Paul-Luis Meyer aus der Ernst-Reuter-Schule, was mit einem schönen Pokal belohnt wurde. In der Altersgruppe der 3.- und 4.-Klässlern gingen Platz zwei und drei an Konstantin Baumgardt und Falk Heynrich Leinert aus der Erasmus-Grundschule. Bei den 1. und 2.-Klässlern ging der Titel an Christian Staat aus der Beethovenschule. Christoph von Knorre und Frederik Wagner aus der Erasmus-Grundschule sicherten sich mit den Plätzen zwei und drei ebenfalls schöne Pokale. Bestes Mädchen und Stadtmeisterin der 3.- und 4.-Klassen wurde Sofia Volkovetska aus der Mathildenschule. Stadtmeisterin der 1.- und 2.-Klassen wurde Letizia Haase aus der Erasmus-Grundschule! Allen Gewinnern gratulieren wir herzlich! Alexander Scheel aus dem Erasmus-Kindergarten erspielte sich drei Punkte und wurde mit dem Ehrenpokal des jüngsten Teilnehmers auf Platz 20 der Gesamtwertung belohnt. Alle Pokale und Medaillen wurden dankenswerter Weise wie schon in den Vorjahren von der Sportstiftung der Städtischen Sparkasse Offenbach gestiftet.

Ein herzliches Dankeschön gilt insbesondere der Mathildenschule und unseren zahlreichen Helfern und Organisatoren der VSG 1880 Offenbach, die erneut den Kindern einen spannenden und unterhaltsamen Nachmittag geboten haben, sowie allen begleitenden Eltern und Großeltern, ohne die solche Turnierte gar nicht möglich wären.