vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite Jugend Nachrichten Jugend U12-Mannschaft der VSGO wird Hessischer Vizemannschaftsmeister

U12-Mannschaft der VSGO wird Hessischer Vizemannschaftsmeister

Drucken

Das Schachforum Darmstadt und die Hessische Schachjugend richteten am Wochenende 24./25.6.2017 die Hessische U12-Mannschaftsmeisterschaft aus. Unter den neun Teams am Start war die VSG mit Dominik, Rosalie, Josi und Laura mit einer starken, erfahrenen Mannschaft am Start. Gleich in der ersten Runde wurde der Turnierfavorit aus Gründau zugelost, der eine Durchschnitts-DWZ von 1473 gegen die Offenbacher 1295 aufbot. Es stand also quasi ein schweres Endspiel am Beginn des Turnieres. Und es entwickelte sich ein langes, hoch spannendes Match zwischen den beiden Mannschaften. Dominik gelang am ersten Brett ein voller Punkt. Rosalie erhöhte als nächste am zweiten Brett mit einem Remis auf 1,5:0,5. Bei Josi und Laura sollten danach die Partien fast über die maximale Spieldauer von drei Stunden gehen. Als nächstes musste sich Laura nach mehr als 2,5 Stunden leider geschlagen geben. 1,5:1,5 lautete der Zwischenstand. Am Brett drei sollte also nun zwischen Josi und Melissa die Entscheidung fallen. Die Partie war über die gesamte Spieldauer hart umkämpft, mal mit Vorteil für die eine Seite, dann wieder für die andere. Nach 34 Zügen stand Gründau dann klar auf Gewinn. Aber Josi war schon immer eine Kämpferin. Aus aussichtloser Position (der Computer zeigte bei der anschließenden Analyse -21 Punkte für Gründau) schaffte sie es, das drohende Matt abzuwehren, und sich sogar einen kleinen Vorteil von 1,2 Punkten in der Bewertung nach 41 Zügen zu erspielen. Und hier ein kleines Rätsel: Melissa spielte 42. Tcf8 (siehe Diagramm) was Josi mit 42. ... Tf1 beantwortete. Die Frage lautet: Mit welchem anderen Zug hätte Josi ihren Vorteil behalten und Material gewinnen können? Die Auflösung gibt es am Ende des Berichts. Jedenfalls zog sich die Partie noch bis zum 68. Zug, beide Spielerinnen waren in höchster Zeitnot und blitzen die Partie herunter. Aus Offenbacher Sicht setzte sich am Ende nach drei Stunden Spielzeit dann leider doch Melissas Endspielroutine durch und die Partie ging 1,5:2,5 verloren.

Quasi ohne Mittagspause ging es dann gegen die hoch gehandelten Neuberger weiter. Ein recht schnelles und so nicht erwartetes 4:0 brachte dann die ersehnte Pausenzeit für die Offenbacher. Mit einem ebenfalls schnellen 4:0 gegen Makkabi Frankfurt II wurde auch die dritte und letzte Partie des ersten Tages gewonnen, so dass das Team auf dem dritten Platz "übernachtete".

Am Sonntag stand als erstes das Duell gegen die Gastgeber des Schachforums Darmstadt auf dem Plan. Unerwartet nervös wurden die Partien gespielt. Das erfreuliche 3:1 war knapper als es das Resultat vermuten lässt. In der fünften und letzten Runde ging es nun darum, mit einem Sieg gegen Gründau II die noch kleine, theoretische Chance auf den Titel zu wahren. Gründau I hätte aber noch böse patzen müssen, damit dieses eingetreten wäre. Ein Remis, soviel war schon vor der Runde klar, würde zur Vizemeisterschaft reichen. Doch die VSGO spielte voll auf Sieg und kam zu einem ungefährdeten 3,5:0,5! Das bedeutete einen sehr guten sowie klaren zweiten Platz und damit die Hessische U12-Vizemannschaftsmeisterschaft! Und es sollte noch besser kommen. Der zweite Platz berechtigt zur Teilnahme an der Mitteldeutschen Meisterschaft am ersten Septemberwochenende in Oberbernhards. Da geht es dann um die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft im Dezember.

Den neuen, verdienten Hessenmeistern aus Gründau gratulieren wir herzlich und bedanken uns beim Schachforum Darmstadt wie Florian Hahn von der Hessischen Schachjugend für eine tolle Hessische Vereinsmannschaftsmeisterschaft. Die junge VSG-Mannschaft feierte die Vizemeisterschaft zunächst noch mit einem großen Eisbecher und dann noch ausführlich auf dem parallelen Mainuferfest in Offenbach.

Auflösung der Rätselfrage: 42. ... Sd4 wäre die bessere Fortsetzung gewesen und hätte den Abtausch Springer gegen Turm ermöglicht.