vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite Jugend Nachrichten Jugend Hessische Jugendeinzelmeisterschaft: Erfreulich gute Platzierungen für VSGO-Jugend

Hessische Jugendeinzelmeisterschaft: Erfreulich gute Platzierungen für VSGO-Jugend

Drucken

Nach den sehr guten Resultaten der U10, Bericht siehe unten, waren vom 25.-31.3.2018 die älteren Jahrgänge mit den Hessischen Einzelmeisterschaften, dem "Zentralen Lager", an der Reihe.

In der U12 waren mit Dominik, Rosalie, Laura, Florin, Lennart, Benjamin und Filip gleich sieben Offenbacher am Start. In der U14w spielte Lea ihr erstes DWZ-Turnier. In der U16 ging Tom als MVSJ-Bezirksmeister vorqualifiziert an den Start und im U18 Open trat Jan für die VSG an.

Das nicht nur aus Offenbacher Sicht spannendste Turnier war sicherlich die U12. In einer extrem ausgeglichenen Spitzengruppe mischten Dominik und Rosalie über das gesamte Turnier mit. Dominik führte das Feld lange an, ebenso Rosalie in der Mädchenwertung. In der Gesamtwertung nach acht Runden punktgleich auf den Plätzen drei und fünf liegend, mussten beide in der letzten Runde leider gegeneinander spielen. Für Rosalie ging es mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem zweitbesten Mädchen um den Titel der Hessenmeisterin, für Dominik mit einem halben Punkt Rückstand auf den Erstplatzierten um die letzte Chance auf den Hessenmeistertitel. Für beide stand darüber hinaus die Qualifikation für die Deutsche Einzelmeisterschaft auf dem Spiel. Spannender und dramatischer hätten die Ausgangsbedingungen nicht sein können. Und beide lieferten am Vormittag nach der vorabendlichen Abschlussfeier ein taktisches Feuerwerk ab, was auch die Entwicklungen an den Nachbarbrettern mit einbezog. Als die Hauptkonkurrentin um den Hessenmeisterinnentitel auf die Verliererbahn geriet, mündete die Partie schnell in ein Remis. Rosalie war Hessenmeisterin und Dominik sicherte sich mit Platz 4 ebenso wie Rosalie die Qualifikation für die DEM in Willingen! Wir gratulieren beiden herzlich!

Sehr spannend war die U12 auch für Laura. Nach sieben Runden schob sie sich mit einer zwischenzeitlichen Leistung von mehr als 1400 DWZ-Punkten auf den dritten Platz der Mädchenwertung, fiel aber vor der Schlussrunde durch ein Remis wieder auf den fünften Platz zurück. Auch hier musste ein Sieg in der Schlussrunde her, um die Chancen auf einen Pokalrang oder gar die Qualifikation zur DEM zu wahren. Doch leider war mehr als ein Remis nicht mehr drin. Platz 5 in der Mädchenwertung war dennoch ein guter Erfolg.

Lennart steigerte sich im Turnierverlauf deutlich und arbeitete sich Runde für Runde nach vorne. Am Ende erreichte er mit 5,5/9 einen hervorragenden 17. Platz, der mit deutlichen DWZ-Zugewinnen belohnt wurde. Florin war nach der anstrengenden U10 etwas ausgelaugt und konnte nicht ganz an die starken Leistungen der letzten Turniere anknüpfen. Mit 5/9 reichte es aber zu einem guten oberen Mittelfeldplatz. Benjamin folgte knapp dahinter mit ebenfalls 5/9 in der oberen Hälfte und gab somit ein starkes Comeback nach einigen Monaten Pause im Vereinsschach. Filip als eigentlich noch U8er kam mit 3,5/9 auf einen mehr als respektablen Platz im unteren Mittelfeld unter den 68 Teilnehmern dieser Altersgruppe.

In der U14w spielte Lea zum ersten Mal in ihrem Leben ein großes mehrtägiges Turnier. Als einzige Spielerin ohne DWZ ging es neben viel Spaß darum, eine solche erste Wertungszahl zu erlangen. Und das gelang! Mit einem Sieg bei sieben Gegnerinnen mit DWZ wurden die erforderlichen Bedingungen erfüllt.

In der U16 ging Tom nach vorheriger Qualifikation als 17. von 20 Teilnehmern ins Rennen. Nach verhaltenem Start fing er ab der 3. Runde aber an zu punkten und spielte im gesamten Turnier ausschließlich gegen DWZ-stärkere Gegner. 3,5/7 Punkte sind ein sehr gutes Resultat und reichten zum nicht erwarteten 10. Platz. Die DWZ springt nun wieder deutlich über die 1600!

Last but not least spielte Jan in der U18 Open ein gutes Turnier. Mit 3/7 konnte er seinen Startplatz verbessern und kam als 35. unter den 52 Startern ins Ziel.

Neben den Hauptturnieren sind noch weitere schachliche Leistungen berichtenswert. Dominik und Rosalie sicherten sich in der U12-Blitzmeisterschaft jeweils die Titel des Hessischen Vizemeisters und der Vizemeisterin. Auch wenn beide auf den Turniersieg gehofft hatten ist dies eine beachtliche Leistung. Lennart als sechster unter mehr als 50 Teilnehmern zeigte ebenfalls eine großartige Leistung.

Tom gelang es schließlich im Team mit Oliver Storck, Ioannis Papadopoulos und Carolina Köpke den Titel des Chess-Total-Wettbewerbes aus dem Vorjahr zu verteidigen. Hierbei spielt immer einer in der Mannschaft Räuberschach, ein anderer Blitzschach und die beiden anderen Tandem.

Wir gratulieren allen VSGOlern zu den guten Resultaten! Abseits des Schachlichen sorgten die Teamer der HSJ erneut für eine tolle Ferienwoche in Bad Homburg. Fußball, Tischtennis, Bowling, Schwimmbadbesuche, Sing Star, ein bunter Abschlussabend und vieles mehr sorgte wiedermal für eine unvergessliche Woche. Wir hoffen auch im kommenden Jahr wieder mit einer zweistelligen Zahl an Kindern und Jugendlichen in Bad Homburg dabei sein zu können. Alle Tabellen, Berichte, Turnierzeitungen und zahlreiche Fotos gibt es auf der Webseite der HSJ, bei der wir uns auf das herzlichste bedanken! Ein paar Offenbacher Impressionen aber auch schon hier: