vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite Jugend Nachrichten Jugend
Jugendnachrichten

VSGO-Mädchen auf Sportgala ausgezeichnet

Drucken

2017 wurden Rosalie Werner, Laura Dixon, Josefin Hentschker und unsere Gastspielerin Melissa Bayer vom SK Gründau Hessische U12-Mannschaftsmeisterinnen. Rosalie gelang dieser Erfolg auch in der Einzelwertung. Von der Stadt Offenbach wurden die vier Mädchen dafür nun im Rahmen der Sportgala 2018 mit einem Festakt im Capitol geehrt. Alle Spielerinnen erhielten die Bronzene Sportmedaille der Stadt Offenbach aus den Händen des Oberbürgermeisters. Aufgrund eines Frankreichaustausches der Schule war Laura verhindert, wurde auf der Bühne aber bestens von ihrer Mutter vertreten. Eingebettet war die Sportgala in ein buntes Programm aus Musik, Artistik und Tanz. Gestaltet wurde es vom Rock’N’Roll Club Jeunesse, der Varietègruppe „Menschen anders" des Zirkus Chicana e. V. und Valter Rado & Mabo Band, auch das Running Orchestra genannt. Ein rundum gelungener Abend endete dann leider schon viel zu früh für die Kinder. 2018 wollen wir versuchen, erneut ein paar Hessentitel zu gewinnen. Gute Chancen bestehen in der U12 und der U10. Ein paar Impressionen hier anbei:

 

Neues von den Jugendversammlungen der Verbände

Drucken

Im ersten Quartal 2018 fanden die jährlichen Jugendversammlungen auf Bezirks-, Hessen- und Bundesebene statt. Die wichtigsten Ergebnisse kurz zusammengefasst:

Auf Antrag der Schachfreunde Neuberg wird in der kommenden Saison in den Jugendligen wieder eine feste, besser planbare Spielzeit ohne Inkrement eingeführt. Auch wenn dies sicherlich entgegen dem Trend ist, werden sich viele Familien wieder über planbare Sonntage freuen. Ein Protokoll der Versammlung ist leider noch nicht veröffentlicht, sollte aber auf der Homepage des MVS-Bezirkes veröffentlicht werden. Dort finden sich zumindest schon die Anträge sowie auch die ersten Terminplanungen für die kommende Saison.

Umfangreiche Beschlüsse wurden auf der Jugendversammlung der Hessischen Schachjugend gefasst. Das Regelwerk im Schulschach wurde dem der Deutschen Schachjugend für die Deutsche Schulschachmeisterschaft angepasst. Im wesentlichen kann ab dem kommenden Schuljahr in jeder Runde der Hessischen Schulschachmeisterschaft die jeweilige Mannschaft neu aufgestellt werden. Zu berücksichtigen ist aber die DWZ-Reihenfolge der Spieler innerhalb enger Tolleranzgrenzen. Verschriftlicht wurde darüber hinaus die kindgerechte Regelauslegung und Paul Metzler von den Schachfreunden Schöneck wurde zum Jugendsprecher der HSJ gewählt. Wenn Ihr ein Anliegen oder einen Wunsch habt, könnt Ihr Euch gerne direkt an ihn wenden: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Auch auf dem Zentralen Lager in Bad Homburg wird er aktiv mitspielen und Ihr könnt ihn dort natürlich kennenlernen. Alle Änderungen an der Turnierordnung wie die Spielzeitenregelung bei den Hessischen Einzelmeisterschaften in U10 und U12 sowie alle weitere Beschlüsse sind hier hinterlegt. Aus Offenbacher Sicht erfreulich, unser Vereinsmitglied Elmar Werner wurde als Schriftführer in den HSJ-Vorstand gewählt.

Last but not least fand am Wochenende 3./4. März 2018 die Jugendversammlung der Deutschen Schachjugend in Göttingen statt. Neben den üblichen Wahlen wurden auch weitreichende Beschlüsse gefasst. So wurde beispielsweise die bisher offene Deutsche Vereinsmeisterschaft in der U10 Opfer ihres eigenen Erfolges. Das Teilnehmerfeld wird zu groß als dass sich noch ein geeigneter Spielort für mehr als 80 Mannschaften finden ließe. Von daher wird ab 2019 auf Landesebene wie schon in den älteren Jahrgangsklassen eine Qualifikation eingeführt. Im laufenden Jahr bleibt aber alles noch beim alten. Wir würden uns freuen, wenn wir wie in den Vorjahren auch diesmal wieder ein U10-Team nach Magdeburg schicken könnten.

Bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft wird bereits 2018 die Rundenzahl in der WK G wieder auf akzeptable 9 Runden an drei Tagen zurückgenommen, und auch bei der Deutschen Einzelmeisterschaft in Willlingen wird es ab 2019 eine Reduktion der Rundenzahlen in der U12 von elf auf neun geben. Alle Beschlüsse und alle Personalwahlen sind übersichtlich unter dem folgenden Link zusammengefasst: Resümee der Jugendversammlung
 

VSGO-Jugend gewinnt zwei Pokale beim 14. Jugend-Grand-Prix Schneeflocke in Ketsch

Drucken

Bereits zum 14. Mal veranstaltete der Schachclub 1922 Ketsch sein beliebtes Schneeflocken-Jugendturnier. Acht Kinder und Jugendliche aus Offenbach verteilt über die Altersklassen U8 bis U14 waren bei strahlendem Sonnenschein in der Rheinhalle vor Ort mit am Start.

In der U8 spielte Emil sein erstes Vereinsturnier überhaupt und lernte den sogenannten "Fahrstuhl" kennen. Niederlagen und Siege wechselten sich jede Runde ab. Mit 3/7 reichte das am Ende zu einem Platz im Mittelfeld, eine gelungene Premiere!

Deutlich mehr Offenbacher Starter waren in der U10 mit dabei. Florin, Noah, Christoph und Flynn rechneten sich allesamt Chancen auf gute Platzierungen aus. Doch ein Blick auf die DWZ-Liste der 44 Starter in dieser Altersgruppe zeigte, dass das eine große Herausforderung werden würde. Nicht davon abschrecken ließ sich Florin, der ein großartiges Turnier spielte und sich lediglich dem Gesamtsieger geschlagen geben musste. Ein Remis in eigener Gewinnstellung gegen den Zweitgesetzten bedeute 5,5/7 und einen großartigen zweiten Platz, der am Ende mit einem Pokal belohnt wurde. Wie eng und spannend diese Altersgruppe war, zeigte der neunte Platz von Noah, der mit 5/7 nur 0,5 Punkte hinter dem Zweiten ins Ziel kam. Für Christoph und Flynn reichte es am Ende nicht für die Plätze ganz vorne, aber beide zeigten ebenfalls gute Spiele.

In der U12 gingen Rosalie und Lennart an den Start. Und beide wollten um die Vergabe der Pokale mitreden. Rosalie, vielleicht etwas zu selbstsicher, vergab jedoch in einer Partie trotz riesigem Materialvorsprung (zwei Türme und ein Läufer) den sicher geglaubten Sieg und zwei weitere Remispartien bedeuteten am Ende mit 5/7 den guten vierten Platz, der aber keinen Pokal mehr ergab. Den sicherte sich in einem beherzt gespielten Turnier als Zweitplatzierter Lennart. Mit 6/7 gab er sich alleine dem Turniersieger geschlagen und holte auch gegen DWZ stärkere Gegner einen Punkt nach dem anderen. Eine tolle Leistung!

Last but not least war Felix in der U14 am Start. In der starken Konkurrenz ging es zwar nie um die vorderen Plätze, aber neben einigen Punkten konnte insbesondere wertvolle Spielpraxis gesammelt werden.

Wie jedes Jahr veröffentlicht der Schachclub Ketsch alle Ergebnisse mit etwas Verzögerung auf seiner Homepage. In den Pausen konnten die Kinder bei dem sonnigen aber kalten Wetter draußen toben. Dieses Jahr war insbesondere "Halfpipefußball" bei den Kindern beliebt. Und auch das tiefe Loch im Sandkasten des Spielplatzes zeugt von körperlicher Aktivität. Besonders schön war aber auch zu sehen, wie die etwas älteren Kinder den jüngeren in den Pausen ihre Tipps weitergaben, wie man die ein oder andere Eröffnung noch eleganter spielen könnte.

Auf der Rückfahrt war die Stimmung ausgelassen und alle hofften, dass es schon bald weitere Turniermöglichkeiten gibt.

Hier noch ein paar Impressionen aus Ketsch:

 

7. Offenbacher Schulschachmannschaftsmeisterschaft: Leibniz- und Erasmusschule verteidigen Stadtmeistertitel

Drucken

20 Mannschaften aus sieben Offenbacher Schulen waren am 30.1.2018 der Einladung von Albert-Schweitzer-Schule und der VSG 1880 Offenbach zur 7. Offenbacher Schulschachmannschaftsmeisterschaft in der rappelvollen Schulcafeteria gefolgt. Die rund 90 Kinder verteilten sich auf neun Grundschul- und elf Mannschaften weiterführender Schulen.
Alle Teams spielten über 5 Runden in einem gemeinsamen Turnier, Grund- und weiterführende Schulen wurden jedoch getrennt gewertet. Nicht zu bremsen war einmal mehr das mit zahlreichen Vereinsspielern gespickte Team der Leibnizschule. Dominik Laux, Tom und Rosalie Werner sowie Kolja Hegmann konnten ihren Vorjahrestitel mit 5 Siegen bei 19,5:0,5 Brettpunkten eindrucksvoll verteidigen. Zweitbeste weiterführende Schule wurde die Mathildenschule, noch vor den aufgrund einer Skifreizeit etwas ersatzgeschwächten Gastgebern der Albert-Schweitzer-Schule.
Bei den Grundschulen zeigte einmal mehr die Erasmus-Grundschule, dass sie auch mit den Mannschaften der weiterführenden Schulen mithalten kann. Noch vor zahlreichen Teams der weiterführenden Schulen gewann Offenbachs kleinste Grundschule mit Florin Werner, Merlin Hentschker, Filip Laux, Christoph von Knorre und Noah Pobre den Wettbewerb. Zweitbeste Grundschule wurde die Wilhelmschule vor der nur in der Zweitwertung minimal geschlagenen Beethovenschule als drittplatzierte.
Strahlende Gesichter gab es bei den Gewinnerteams über die großen Pokale bei der Siegehrung. Horst Müller, Schulschachkoordinator der VSG 1880 Offenbach, und Felicitas Peetz, Lehrerin und AG-Leiterin an der Albert-Schweitzer-Schule, freuten sich über die große Teilnehmerschaft: "Mit 20 Mannschaften waren fünf Teams mehr am Start als 2017! Es ist wirklich schön, dass das Schulschach in Offenbach einen solchen Zulauf hat."
Für alle Schüler, die noch ein wenig mehr Schach spielen wollen, bietet die VSG 1880 Offenbach dienstags von 17 bis 19 Uhr in ihren Vereinsräumen in der Arthur-Zitscher-Str. ein qualifiziertes Kinder- und Jugendtraining an. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.
Und hier noch ein paar Fotoimpressionen:

 

Hannah - Ein stilles Spiel: ZDF-Dokumentation über die Deutsche Jugendmeisterschaft 2017

Drucken

Wie ist es eigentlich so bei einer Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft? Das ZDF hat Hannah Ramien, ein zehnjähriges sympathisches Mädchen der Schachgemeinschaft Köln-Porz, bei der DEM 2017 in Willingen eine Woche lang begleitet. Der Film wurde nun Ende Januar im KIKA und ZDF-Tivi ausgestrahlt. Für alle, die ihn verpasst haben, hier der Link zur Mediathek: Hannah - Ein stilles Spiel. Kleines Rätsel am Rande, wie viele Offenbacher entdeckt Ihr im Hintergrund?

Wollt Ihr auch einmal zur DEM? Die Qualifikationsplätze werden auf der Hessenmeisterschaft, dem sogenannten Zentralen Lager, in den Osterferien ausgespielt. In der U10, vom 23.-25.3., werden vier Startplätze für Jungen und drei für Mädchen vergeben. In der U12, vom 25.-31.3., sind es vier für die Jungs und zwei für die Mädchen. Und auch in den älteren Altersklassen kann man sich qualifizieren. Alle Infos und die Anmeldeformulare für eine tolle Woche mit Spiel Spaß und Spannung gibt es hier: Zentrales Lager. Anmeldeschluss ist bereits am 10.2., also ran an die Formulare!

 


Seite 3 von 25