vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite Jugend Nachrichten Jugend
Jugendnachrichten

Spannender Jahresauftakt in der U12-Schülerliga

Drucken
(ew) Am 1. Februar stand die erste Begegnung der Schülerliga in 2014 auf dem Programm. Friedberg 2 reiste als Tabellenletzer an. Eine vermeidlich leichte Aufgabe, dachten die VSGler. Schnell zeigte sich aber, dass dem nicht so war und dieses Jahr quasi jeder jeden schlagen kann. Trotz Überzahl und einem damit einhergehenden kampflosen Brettgewinn reichte es am Ende "nur" zu einem 2:2. Auf Friedberger Seite war die Freude verdienter Maßen groß, die VSG-Mannschaft war etwas geknickt, konnter aber den zweiten Tabellenplatz verteidigen.
In ganz anderer Form präsentierte sich das Team dann drei Wochen später am 23.2.14 beim Verfolgerduell bei den bis dahin punktgleichen Heusenstammern. Heusenstamm versuchte taktisch schon bei der Aufstellung herauszuholen, was das Regelwerk hergab - umsonst. Sehr konzentriert erspielten sich Tom, Benny, Tim und Dominik an allen vier Brettern Zug für Zug kleine Vorteile, die sie diesmal sehr überlegt und zielorientiert zu größeren Vorteilen ausbauen konnten. Am Ende stand dann ein vorher so nicht erwartetes, recht klares 4:0 für die VSG auf der Habenseite. Das anschließende Eis bei frühlingshaften Temperaturen in einem Heusenstammer Eiscafe hatten sich die Jungs redlich verdient.
Am 2. März kommt es nun um 14 Uhr im Vereinslokal in der Arthur-Zitschler-Str. in der sechsten Runde zum Duell gegen den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Dietz. Im Erfolgsfall winkt der VSG sogar die Tabellenführung. Für Spannung ist also gesorgt.
 

Glückwünsche an Dominik zum ersten Turniersieg

Drucken

(EW) Das Jahr 2014 fängt gut an! Gleich beim ersten Jugendturnier des Jahres, dem 10. Schneeflocke Jugend Grand Prix des Schachclubs Ketsch in Baden Würtemberg, spielte Dominik ein herausragendes Turnier und gewann am Ende mit 6,5 aus 7 völlig verdient den Siegerpokal. Dominik war der einzige Vertreter der VSG in Ketsch, aber das wird sich nächstes Jahr bestimmt ändern, war es doch nicht nur ein erfolgreiches sondern auch ein von den Veranstaltern sehr schön organisiertes Turnier.

Dominik mit Siegerpokal!

 

Albert-Schweitzer- und Erasmus-Schule neue Schulschachmeister

Drucken

VSG richtet Stadtmeisterschaften für Offenbacher Schulen aus

(EW) Ulrich Schmidt, Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule, freute sich am Dienstag, den 28.1.14, über die ungewohnte Nutzung der Mensa. Es wurde Schach gespielt. Über 70 Kinder und ihre Betreuer tummelten sich fast vier Stunden bei dieser Premiere, wo sonst die Schüler ihr Mittagessen zu sich nehmen.
Die VSG 1880 Offenbach hatte in Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Schule die 3. Offenbacher Stadtmeisterschaft im Schulschach für Vierermannschaften bestens organisiert. Sechs Grundschul- und neun Teams weiterführender Schulen spielten konzentriert und sehr fair über fünf Runden bei getrennter Wertung gegeneinander, um einen der sechs Pokale mit nach Hause nehmen zu können.
Die Albert-Schweitzer-Schule, mit drei Teams aus ihren Schach-AGs vertreten, konnte ihren Heimvorteil ausspielen und den ersten Platz unter den weiterführenden Schulen vor dem Vorjahressiegern, den ersten beiden Mannschaften der Leibnizschule, erringen. Bei den Grundschulen setzten sich die zwei Erasmus-Teams vor der Ernst-Reuter-Schule durch. Besonders beeindruckte die Leistung der ersten Erasmus-Mannschaft. Das junge Team spielte souverän gegen manchen Oberstufenschüler und belegte in der Gesamtwertung den dritten Platz von 15 teilnehmenden Mannschaften (Abschlusstabelle und Spielergebnisse findet Ihr HIER). „Wir freuen uns sehr, dass wir unser drittes Schulmannschaftsturnier hier in der Albert-Schweitzer-Schule austragen können.“ so Horst Müller, Turnierleiter der VSG und 15facher Offenbacher Stadtmeister. Dem pensionierten Lehrer liegt die Jugendarbeit besonders am Herzen und er hat so schon manches Talent entdeckt.

Es folgen noch einige Bilder vom Turniergeschehen und den Ehrungen.

Die Vereinigte Schachgesellschaft bietet jeweils dienstags von 17 bis 19 Uhr ein qualifiziertes Schachtraining für Kinder und Jugendliche im Vereinsheim in der Arthur-Zitscher-Str. 22 an.


 

Die jüngsten VSGler schlagen sich bei U8-Hessenmeisterschaft wacker

Drucken

(ew) Traditionell findet am Wochenende vor Weihnachten die U8-Hessenmeisterschaft für die jüngsten Schachspieler statt, diesmal unter dem Motto "Piraten". Dominik, Hendrik und Florin waren so mutig, und stachen vom 20. - 22.12. in der Jugendherberge Bad Homburg unter 51 Kindern "in See".
Einmal mehr spielte Dominik ein furioses Turnier. Am zweiten Tag gelang ihm in der vierten Runde ein Sieg gegen den Favoriten mit einer DWZ von mehr als 1200, was Platz 2 nach dem zweiten Tag bedeutete. Nach der sechsten von sieben Runden lag er dann mit hoher Buchholzzahl auf dem dritten Platz. Ein Sieg im letzten Spiel hätte mindestens Platz drei und einen Pokal bedeutet. Und das wurde spannend. Als fast alle anderen Partien beendet waren, kämpfte Dominik nach dem Motto alles oder nichts immer noch um den fehlenden Punkt. Leider vergeblich, so dass er mit 4,5 aus 7 am Ende den immer noch hervorragenden 9. Platz belegte und bester Teilnehmer ohne DWZ wurde.
Auch Florin und Hendrik hatten bei ihrer Premiere bei einer Hessenmeisterschaft viel Spaß. Florin gelangen drei Punkte und damit Platz 30, Hendrik folgte mit einem Punkt weniger knapp dahinter.

Besonders liebevoll haben erneut die Organisatoren der Hessischen Schachjugend das Turnier gestaltet. Es wurde nicht nur Schach gespielt, auch Schatzsuche, Schwimmbadbesuch, Basteln, Piratenparty und vieles mehr standen auf dem Programm. Die Kinder waren begeistert und alle drei VSGler sind so jung, dass sie auch noch nächstes Jahr bei der U8 antreten können. Und wer weiß, vielleicht stößt ja bis dahin noch das ein oder andere schachbegeisterte Kind hinzu.
 
Drucken
(al) Dank eines ungefährdeten 3:1 gegen Friedberg 1 rangiert unsere U12-Schülermannschaft nun in der Schülerliga mit zwei Siegen und einem Remis hinter dem verlustpunktfreien Tabellenführer "Rochade 69 Diez" auf einem hervorragenden zweiten Platz. Leider blieb in der Partie gegen Friedberg unser erstes Brett unbesetzt, was den verloren Punkt erklärt. Dafür kam Kolya erstmals in der Mannschaft zum Einsatz, was gleich mit einem Punktgewinn belohnt wurde. Auch Dominik und Benedikt konnten punkten, so dass der Sieg völlig verdient eingefahren wurde. Marc nahm erstmals an einem Mannschaftspiel teil, allerdings war er noch nicht für die Liga spielberechtigt, so dass es hier bei einem "Trainingsspiel" blieb.
Weiter geht es in der Schülerliga am Sonntag, den 2.2.2014, um 14 Uhr mit einem Heimspiel gegen Friedberg 2.
 


Seite 20 von 26