Ligaspieltag: Jahresauftakt noch bescheiden – 2. Jugendmannschaft holt Vizemeisterschaft

Am letzten Januarwochenende standen Partien in den Kreis- und Jugendligen an. Den Auftakt machten am Samstagabend im Heimspiel unsere VSGO IV gegen Gelnhausen 2 in der Kreisoberliga und unsere VSGO V gegen Königsspringer Großauheim 3 in der Kreisliga.

Unserer vierten Mannschaft gelangen mit Asem und Kyriakos lediglich zwei Remisen, so dass die Partie mit 1:3 verloren ging. Damit ist auch die Tabellenführung erstmal Vergangenheit. Ob sie in den beiden noch ausstehenden Runden zurückerobert werden kann, ist fraglich. Platz drei ist nach dem Aufstieg aber immer noch eine großartige Platzierung!

Etwas erfolgreicher war unsere fünfte Mannschaft. David holte einen vollen Punkt, Remise von Kai und Tejaswi führten zu einem Punktgewinn beim 2:2 Endstand. Tabellenplatz fünf ist nun exakt im Mittelfeld, aber die Zweitplatzierten haben auch nur einen Mannschaftspunkt mehr. Hier ist in den letzten beiden Runden der Saison noch ein kräftiger Sprung in der Tabelle möglich.

Am Sonntag fuhren dann unsere beiden Jugendmannschaften in der MVS-Jugendliga A und C zum schweren Auswärtsspiel nach Gründau. Insbesondere für unsere Mannschaft in der C-Liga ging es um den Meistertitel. Ein 2:2 Unentschieden wäre dafür ausreichend gewesen. Umgekehrt musste Gründau gewinnen, wollten sie selber Meister werden. Dementsprechend spannend ging es zu. Gründau gelangen zwei Punkte am ersten und vierten Brett, Tejaswi schaffte den Anschluss zum 1:2. Nun war es in der längsten Partie des Tages an Armin, noch das 2:2 und den Titel herbeizuführen. Doch leider gelang dies nicht. Kurz nach 18 Uhr kam die Meldung aus Gründau, 1:3. Das Team hatte aber eine tolle Saison gespielt und völlig unerwartet die Vizemeisterschaft in der C-Liga gewonnen! Ganz herzliche Glückwünsche an die Mannschaft (siehe Titelfoto), die fast jeden Spieltag in der gleichen Zusammensetzung sehr konstant gespielt hatte. Das gilt es nun auszubauen.

In der Jugendliga A war die Partie in Gründau erst die fünfte von zehn Saisonrunden. Leider wurden auch hier die Weichen frühzeitig auf einen Gründauer Sieg gestellt. Christians Remis war zu wenig als dass nach Kyriakos’ und Aborz’ Niederlagen noch etwas Zählbares hätte erreicht werden können. Dennoch kämpfte Aras lange um eine Ergebnisverbesserung, die auch mit einem vollen Punktgewinn gelang. Die 1,5:2,5 Niederlage lässt beide Mannschaften nach der Hinrunde nun punktgleich dastehen, durch das bessere Brettpunkteverhältnis stehen unsere VSGler aber auf dem zweiten Tabellenplatz vor den punktgleichen Gründauern.

Visits: 64

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert